Schließen
World of Warcraft Classic - Levelguides
Dunkles Design: ON
Wilkommen Besucher, möchtest du dich...

PvP

  • Eroberungspunkte

Patch-Übersicht

Erfolg Guides

WoW Classic

Alles zum Reiten

WoW Classic Reiten

WoW Classic

Klassen Levelguides

Rassen Klassen Kombination Classic

Mechagon

Die neue Insel aus Patch 8.2

Mechagon

WoW Classic

erscheint am 27. August 2019

WoW Classic Release

Tiegel der Stürme

Alles zum neuen Raid

Tiegel der Stürme Zeitplan
Battle for Azeroth - Raidguides 8.2 - Der Ewige PalastHinweis: Alte Raidguides findet ihr in unserem Menü
Anzeige
Update: 11.08.2018, 17:10 Uhr
Schreibe einen Kommentar

Battle for Azeroth Level Guide: So kommt ihr schnell auf Stufe 120!

Es ist so weit, das letzte Wochenende von Legion steht vor unserer Tür. Dann geht es ab Dienstag endlich los: Leveln in Battle for Azeroth!

Die Anzahl der Leute, die das Leveln in WoW „hassen“, ist mindestens genauso groß wie die Zahl derer, die es lieben! Und eins muss man den Entwicklern durchaus zugestehen: Sie werden von Jahr zu Jahr besser, was die Storylines oder die generelle Atmosphäre beim Leveln angeht.

Damit die Levelphase etwas angenehmer wird, haben wir einen 15-Punkte Plan für euch, was euch alles erwartet und wie ihr die Zeit verkürzen könnt, um Stufe 120 zu erreichen.

Infos und Tipps, die euch die Levelphase erleichtern

1. Wie lange dauert es auf Stufe 120?

Diese Frage ist eigentlich nicht wirklich zu beantworten, denn jeder von euch levelt unterschiedlich. Aber ein grober Zeitrahmen sind etwa 8 – 15 Stunden, jenachdem ob ihr alle Zwischenszenen anseht, euch um Berufe kümmert oder erst einmal einfach alles überspringt.

2. Wie steigt ihr ins AddOn ein?

Zu allererst solltet ihr die Schlacht um Lordaeron abgeschlossen haben, mit mindestens einem Charakter. Dieses Szenario ist sozusagen der Beginn von Battle for Azeroth. Danach erhaltet ihr um 00:01 Uhr am 14. August eine Quest von Magni, der euch bittet nach Silithus zu kommen. Nach einer kurzen Questreihe erhaltet ihr dann euer Herz von Azeroth. Danach wird es ein kurzes Szenario geben, das ihr spielen müsst: Für die Allianz auf Tol Dagur und für die Horde in Sturmwind. Danach findet ihr euch auf Kul’Tiras bzw. Zandalar wieder. Dort müsst ihr dann noch ein paar Quests abschließen, die euch eure Hauptstadt Borlaus bzw. Dazar’alor näher bringen, bevor ihr dann endlich in die neuen Gebiete aufbrechen dürft.

3. Die Späherkarte

Wie in Legion könnt ihr an dieser Karte euer erstes Gebiet zum Leveln aussuchen. Insgesamt habt ihr je drei verschiedene Gebiete zur Auswahl, die nur für eure Fraktion zugänglich sind. Alle Gebiete skalieren wie in Legion schon bis zur Maximalstufe von 120. Ihr alleine entscheidet also, wo ihr beginnen wollt. Ihr müsst so oder so alle Gebiete gespielt haben, um eure Rufstufe bei den Fraktionen möglichst während des Levelns schon zu pushen. Schließlich benötigt ihr zum Beispiel einen freundlichen Ruf bei allen Fraktionen, um die Weltquests auf Stufe 120 freizuschalten.

4. Die Dungeons

Die ersten Dungeons in BfA sind ebenfalls nur für eure Fraktion zugänglich:

  • Für die Allianz ist ab Stufe 110 der Freihafen, der Schrein des Sturms und das Kronsteiganwesen verfügbar. Ab Stufe 115 dann noch Tol Dagor.
  • Die Horde kann sich zu Beginn in den Tiefenpfuhl, Atal’dazar und den Tempel von Sethraliss stürzen. Auf Stufe 115 erhalten sie den Riesenflöz dazu.
  • Erst auf Stufe 120 kann die Horde die Dungeons der Allianz und umkehrt die Allianz die Dungeons der Horde spielen.

Grundlegend ist es aber in den Dungeons wie in Legion: Sie lohnen kaum fürs schnelle Leveln.

5. Die Azerith-Ausrüstung

Ein neues Feature in Battle for Azeroth ist das Herz von Azeroth. Dadurch könnt ihr insgesamt drei Azerith-Ausrüstungsteile freischalten. Genauer gesagt Kopf, Schultern und Brust. Bereits nach der ersten Quest der Erweiterung erhaltet ihr von Magni eines dieser Teile, dabei könnt ihr frei wählen, welches Teil ihr erhalten wollt. Wenn ihr schnell an die beiden anderen Teile kommen wollt, so solltet ihr dann in Drustvar bzw. Vol’Dun anfangen zu leveln. Dort gibt es jeweils bei einer der ersten Quest und der letzten Questreihe Kopf und Schultern. Wählt daher am sinnvollsten Brust bei Magnis Quest.

6. Die Kriegskampagne

Die Kriegskampagne wird sozusagen eure neue Hauptstoryline in Battle for Azeroth sein. Bereits in der Levelphase könnt ihr insgesamt sechs wichtige Meilensteine erreichen. In einem speziellen Bereich des Questlogs könnt ihr sehen, wann diese Kampagne weitergeht!

Die Meilensteine

  • Stufe 110: Ihr schaltet das Missionssystem frei
  • Stufe 112: Ihr schaltet das erste Gebiet auf dem feindlichen Kontinent frei
  • Stufe 114:
    • Ihr schaltet das zweite Gebiet auf dem feindlichen Kontinent frei
    • Ihr schaltet die Kriegsforschung frei
  • Stufe 116: Ihr schaltet die Inselexpeditionen frei für euren gesamten Account
  • Stufe 118: Ihr schaltet das dritte Gebiet auf dem feindlichen Kontinent frei

7. Die Inselexpeditionen

Ab Stufe 116 könnt ihr dieses neue Feature endlich nutzen. Das erfreuliche daran ist, dass ihr mit euren Twinks bereits mit Stufe 110 eine Inselexpedition abschließen könnt und somit eine Alternative zum Leveln habt oder einfach eine nette Abwechselung im stetigen Questdschungel!

8. Wohin mit den erhaltenen Items?

Bisher hat man jedes Item in der Levelphase, welches seelengebunden war, entweder entzaubert oder aber an den Händler verkauft. Doch Halt! In Battle for Azeroth lohnt es sich diese Items aufzubewahren. Und zwar für die Schrott-o-matik 1000. Bei diesem könnt ihr eure Gegenstände zerlegen lassen und erhaltet dafür Handwerksressourcen. Wenn ihr selbst Handwerker seid sehr sehr praktisch. Und falls ihr die Materialien nicht für eure Berufe verwendet, könnt ihr diese Ressourcen immer nutzen, um die Öffnung der Kriegsfront zu beschleunigen.

9. Seltene Gegner und Schätze

In Legion war es leider so, dass sich der Aufwand Schätze zu sammeln oder seltene Gegner zu töten nicht wirklich gelohnt hat. Doch auch dies ändert sich mit dem neuen AddOn. Denn das Artefaktwissen für euer Herz von Azeroth funktioniert anders und egal wann ihr Schätze plündert, ihr erhaltet immer die gleiche Artefaktmacht. Schätze solltet ihr auf jeden Fall öffnen, denn ihr benötigt für eure Kriegskampagne bis spätestens Stufe 118 Kriegsressourcen, nämlich 100 Stück. Seltene Gegner hingegen solltet ihr erst mit Stufe 120 töten, denn die von ihnen fallen gelassene Ausrüstung skaliert mit eurem Charakterlevel.

10. Legendarys

Besonders für die Leute unter euch, die schnell auf die Maximalstufe kommen wollen, sind Legendarys aus Legion recht nützlich Bis zur Stufe 116 werden die Effekte nutzbar bleiben. Besonders hervorzuheben sind zwei Legendarys:

Diese beiden bieten euch ein enormes Potential. Durch das Trinket könnt ihr große Gruppen an Gegnern einfach erledigen und durch den Ring erhaltet einen tollen Speedbonus,

11. Kriegsmodus ja oder nein?

Natürlich muss diese Frage jeder für sich selbst beantworten. Allerdings gibt der aktivierte Kriegsmodus durchaus einige positive Effekte:

Ihr erhaltet durch den Kriegsmodus 10% mehr Erfahrungspunkte. Hinzu kommt, dass ihr zu Beginn des AddOns wahrscheinlich recht selten gegnerische Spieler zu Gesicht bekommen werdet, da jeder erst mal in den drei Gebieten seiner Fraktion leveln wird.

Wer sich immer noch nicht sicher ist, ob er mit aktiviertem Kriegsmodus spielen soll, der besorgt sich einfach eines oder alle folgenden Items:

Diese drei Umhänge teilen sich keine Abklingzeit und so kommt ihr bei Bedarf immer schnell nach Sturmwind oder Orgrimmar, wo ihr den Kriegsmodus ein- bzw. ausschalten könnt.

12. 5% Erfahrungspunkte durch einen Juwelier

Wie zu Beginn eines jeden AddOns werden die Erbstücke erst mal nicht hochskalieren, aber die Entwickler haben Juwelenschmieden einen schicken Edelstein geschenkt. Sie können einen Bemerkenswerten Granat erstellen, der eure erhaltenen Erfahrungspunkte um 5% erhöht. Ab einer Skillstufe von 15 können Juwelenschmiede das Rezept beim Trainer in den neuen Hauptstädten erlernen.

13. Berge, Täler und Gewässer – Wie soll man diese nur überwinden?

Battle for Azeroth ist eine Erweiterung geprägt von Inseln, Bergen und Tälern. Es gibt dann natürlich ein paar nette Gegenstände, die euch das Leveln erleichtern können.

Jeder von euch, der keinen Dämonenjäger als Mainchar spielt, sollte also seinen Vorrat an Goblingleiterbausätzen auffrischen und sich eines der beliebten Unterwassermounts zulegen. Ebenso hilfreich kann einer der beiden Wasserschreiter im Spiel sein:

14. Frühjahrsputz im Inventar und den AddOns

Zu Beginn einer jeden Levelphase gibt es nichts Schlimmeres als ein volles Inventar. Also fegt alles aus euren Rucksäcken, was ihr nicht unbedingt braucht. Verkauft es im AH oder legt es auf eure Gilden-/Bank. Leere Rucksäcke sind wichtig, damit ihr alle neuen Handwerksressourcen sammeln könnt für euren Beruf. Geht auch zu Beginn eurer Reisen in Battle for Azeroth direkt ins Handwerksviertel der neuen Hauptstädte und lernt die neuen Berufsstufen direkt. Ebenfalls könnt ihr alle AddOns deaktivieren, die ihr nicht unbedingt fürs Leveln benötigt. Das beschleunigt noch einmal jeden Ladescreen.

15. Buffs, Flasks und Sonstiges!

Der letzte Punkt unserer Liste soll euch die ganzen hilfreichen Items näher bringen. Gerade die Spieler unter euch, die schnell auf die Maximalstufe wollen, werden diese Items lieben.

Avatar
Kalyy

Angefangen mit Gameboy und NES hat es mich irgendwann an den PC getrieben und somit in die Welt von Azeroth verschlagen. Trotzdem treibt es mich regelmäßig noch auf die verschiedensten Konsolen, um dort exklusive Titel zu zocken.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:

Anzeige