Schließen
World of Warcraft Classic - Levelguides
Dunkles Design: ON
Wilkommen Besucher, möchtest du dich...

PvP

  • Eroberungspunkte

Patch-Übersicht

Erfolg Guides

WoW Classic

Alles zum Reiten

WoW Classic Reiten

WoW Classic

Klassen Levelguides

Rassen Klassen Kombination Classic

Mechagon

Die neue Insel aus Patch 8.2

Mechagon

WoW Classic

erscheint am 27. August 2019

WoW Classic Release

Tiegel der Stürme

Alles zum neuen Raid

Tiegel der Stürme Zeitplan
Battle for Azeroth - Raidguides 8.2 - Der Ewige PalastHinweis: Alte Raidguides findet ihr in unserem Menü
Schreibe einen Kommentar

Raidguide für Uu’nat, Vorbote der Leere — Tiegel der Stürme (LFR/Normal/Heroisch)

In unserem Raidguide zu Uu’nat, Vorbote der Leere erfahrt ihr alles Wichtige zum zweiten und damit letzten Boss in dem Raid Tiegel der Stürme. Nun dürft ihr selbst mit den Relikten der Macht kämpfen und sie einsetzen, um gewissen Fähigkeiten des Endbosses entgegenzuwirken. Jedoch hat der Einsatz auch negative Folgen, sodass der ganze Schlachtzug ganz genau wissen muss, wann er welches Relikt einzusetzen hat. Aber keine Angst: Wir helfen euch in diesem Guide dabei.

Wir zeigen euch eine Taktik in unserem Raidguide, mit der ihr Uu’nat, Vorbote der Leere garantiert besiegt. Die Tipps könnt ihr für den LFR-, den normalen sowie den heroischen Modus nutzen. Der Kampf besteht aus insgesamt drei Phasen. Mit fortschreitender Kampfdauer müsst ihr auf immer mehr Fähigkeiten achten und auch mit mehr Schaden fertig werden. 

Viel Erfolg im Tiegel der Stürme mit unserem Raidguide für Uu’nat, Vorbote der Leere

Kurztipps für Uu’nat, Vorbote der Leere

Relikte

Gehen wir zuerst etwas auf die Relikte ein, die ihr im Kampf gegen Uu’nat benutzen könnt. Ihr kennt die Fähigkeiten bereits aus dem Kampf gegen den ersten Boss im Tiegel der Stürme:

  • Leerenstein: Alle Verbündeten und Kreaturen erhalten 100% weniger Heilung, bis das Schild zerstört wurde. Dieses Relikt können nur eure Heiler nutzen.
  • Dreizack der Tiefsee: Ihr erschafft eine gewaltige Blase, die 75% des Schadens auf Spieler unter ihr verteilt. Wenn die Blase nach 20 Sekunden nicht zerstört ist, wird Schaden auf ALLE Spieler verursacht. Dieses Relikt ist nur für eure Tanks.
  • Orkanrufer: Jede Sekunde wird Schaden an Verbündeten und allen Kreaturen verursacht. Wenn diese unter 25% Leben sind, werden sie sofort getötet. Eure Schadensmacher dürfen sich auf dieses Relikt freuen.

Allgemein

Erste Phase (100% – 70%)

  • Beginnt den Kampf am Rand des Rings der Leere, dort könnt ihr den Riss des Vergessens ablegen.
  • Versucht auf die Unsterblichen Wächter etwas Schaden zu machen, damit könnt ihr den Tankschaden verringern.
  • Lauft durch den ersten Durchbringenden Blick Nzoths , wartet vier Sekunden bis euer Debuff ausläuft und geht danach durch den zweiten Blick.
  • Ihr müsst euch in eine Freie Zone schaffen, wenn Unerträgliche Augen von N’Zoth gezaubert wird, sonst werdet ihr nach 4,5 Sekunden 8 Sekunden angreifbar durch eure Verbündeten.
  • Bevor Uu’nat 100 Energie erreicht solltet ihr weiter zur Mitte des Raumes gehen, da der Leerenring durch N’Zoths Geschenk: Obskurität größer wird. 
  • (Heroisch) Ihr müsst dem Leerengeschoss solange ausweichen, bis es sich etwa zweimal verkleinert hat. Danach kann sie von einem Spieler absorbiert werden.

Zweite Phase (70% – 45%)

Dritte Phase (45% – 0%)

  • Wenn ihr von Unstillbaren Qualen betroffen seid, müsst ihr euch neben mindestens einen anderen Spieler ohne Debuff stellen, damit ihr nicht sterbt.
  • Greift eure Mitspieler nicht an, wenn sie euch durch N’Zoths Geschenk: Wahnsinn feindlich gesinnt sind.
  • (Heroisch) Lauft durch den ersten Durchbringenden Blick Nzoths , wartet vier Sekunden bis euer Debuff ausläuft und geht danach durch den zweiten Blick.

Raidguide für Uu’nat, Vorbote der Leere

Der Kampf findet auf einer Plattform statt, die im Laufe des Kampfes durch den Ring der Leere begrenzt ist. Dieser Ring wird immer kleiner, und somit habt ihr immer weniger Platz mit den Fähigkeiten von Uu’nat umzugehen. Dabei müsst ihr noch allerhand seiner Helfer besiegen. Wenn ihr den Ring der Leere betretet erleidet ihr alle 0,5 Sekunden schweren Schattenschaden.

Der Kampf besteht insgesamt aus drei Phasen: Von 100%-70%, von 70%-45% und von 45% bis zum Tod des Endbosses. Wir erklären euch ausführlich wie ihr die Relikte der Macht einsetzt und die einzelnen Phasen erfolgreich meistert.

Die Relikte der Macht

Die Relikte schweben über die Plattform und können jeweils von einem Spieler eingesammelt werden. Für jede Rolle im Schlachtzug gibt es ein spezielles Relikt der Macht. Wenn ihr ein Relikt eingesammelt habt erhaltet ihr einen Extraaktionsbutton, um die Spezialfähigkeit des Relikts einzusetzen. Nach jedem Einsatz fällt das Relikt wieder auf den Boden, lädt sich neu auf und kann dann erneut wieder aufgesammelt werden. Nun allerdings von einem anderen Spieler. Folgende Relikte stehen euch zur Verfügung:

Dreizack der Tiefsee – Tanks

Folgende Eigenschaften erhaltet ihr durch den Dreizack:

  • Positiver Effekt: Euer Tank zaubert durch Obhut der Tiefe eine gewaltige Wasserblase, die über eigene Lebenspunkte verfügt. 75% des Schadens auf allen Spielern innerhalb der Blase, werden von den Lebenspunkten abgezogen.
  • Negativer Effekt: 20 Sekunden nach jedem Einsatz erhalten alle Spieler durch Abyssischer Zusammenbruch Schaden. Dabei berechnet sich der erlittene Schaden durch die Höhe der noch verbleibenden Lebenspunkte der Blase
  • Ihr solltet die Blase nutzen, wenn ihr euch sicher seid, dass der gesamte Schlachtzug in den nächsten 20 Sekunden sehr viel Schaden bekommt, so dass die Blase ganz oder größtenteils aufgebraucht wird.
  • Das Relikt hat zwei Minuten Abklingzeit, bevor es wieder aufgenommen werden kann. Der letzte Spieler der den Dreizack aufgenommen hat, kann diesen durch Resonanz: Ozean drei Minuten lang nicht mehr aufnehmen.

Leerenstein – Heiler

Folgende Eigenschaften erhaltet ihr durch den Leerenstein

  • Positiver Effekt: Durch Umklammerung der Leere wird jegliche Heilung auf alle Gegner zu 100% absorbiert.
  • Negativer Effekt: Durch Umbralhülle, wird auch jegliche Heilung auf allen Spielern zu 100% absorbiert, solange bis das Schild vom zaubernden Heiler entfernt ist. Dieses müsst ihr entweder durch eure Schadensverursacher zerstören lassen oder der Heiler muss es entfernen, indem er Schaden erleidet durch gegnerische Schadensquellen.
    • Tipp: Als Heiler könnt ihr euch nach getaner Arbeit des Leerensteins in den Ring der Leere stellen, um dort das Schild zu entfernen. Seid jedoch gewarnt: Ihr müsst sehr schnell sein, damit ihr nicht aus Versehen sterbt.
  • Einsetzen sollet ihr den Leerenstein, wenn ihr einen der unzähligen Heileffekte während des Kampfes gegen Uu’nat verhindern wollt.
  • Das Relikt hat eine Minute Ablinkzeit, bevor es wieder aufgenommen werden kann. Der letzte Spieler der den Leerenstein aufgenommen hat, kann diesen durch Resonanz: Leere zwei Minuten lang nicht mehr aufnehmen.

Orkanrufer – Schadensverursacher

Folgende Eigenschaften erhaltet ihr durch den Orkanrufer

  • Positiver Effekt: Alle Gegner außer der Boss erleiden durch Sturm der Vernichtung 15 Sekunden lang hohen Schaden. Außerdem wird der verursachte Schaden von ihnen drei Sekunden lang um 50% reduziert. Sobald ein Gegner unter 25% seiner Lebenspunkte fällt, stirbt dieser durch Vernichten sofort und es wird kein Todeseffekt ausgelöst.
  • Negativer Effekt: Für eure Gruppe gilt leider dasselbe. Ihr erhaltet jede Sekunde lang Schaden und wenn einer eurer Spieler unter 25% seiner Lebenspunkte fällt wird er sofort getötet.
  • Ihr solltet den Orkanrufer benutzen, um die vielen Adds im Kampf schneller zu töten. Jedoch müssen eure Heiler schnell reagieren und mit eigenen CDs aushelfen, damit kein Spieler während dem Sturm der Vernichtung stirbt.
  • Das Relikt hat 30 Sekunden Abklingzeit, bevor es wieder aufgenommen werden kann. Der letzte Spieler der den Orkanrufer aufgenommen hat, kann diesen durch Resonanz: Sturm vier Minuten lang nicht mehr aufnehmen.

Uu'nat Relikte

Von links nach rechts: Orkanrufer, Dreizack der Tiefsee und Leerenstein

Phase Eins (100% – 70%)

N’Zoths Geschenk: Obskurität

Uu’nat wird den gesamten Kampf über seine Energie füllen. Wenn er 100 Energie erreicht hat wirkt er im normalen Schwierigkeitsgrad N’Zoths Geschenk: Obskurität. Durch diese Fähigkeit entsteht der erste Ring der Leere. Im gesamten Kampfverlauf wird dieser Ring nach jedem neuen Zauber von N’Zoths Geschenk: Obskurität kleiner. Daher solltet ihr immer darauf achten, dass ihr euch nicht zu weit am Rand befindet, wenn Uu’nat 100 Energie erreicht.

Riss des Vergessens

Riss des Vergessens

Steht nicht in diesen dunkelblauen Zonen.

In Phase eins wird Uu’nat immer wieder Risse des Vergessens entstehen lassen. Diese erscheinen immer unter einem beliebigen Spieler. Ihr habt nur wenig Zeit aus dieser Fläche zu laufen. Gelingt euch das nicht erleidet ihr zwar nur geringen Schaden, jedoch wird der Boss sofort um 1% seiner maximalen Lebenspunkte geheilt. Diese Risse des Vergessens bleiben den gesamten Kampf über bestehen, bis ein Spieler sie absorbiert.

Euer Schlachtzug sollte sich daher immer weit am Rand des Rings der Leere befinden, damit ihr möglichst viel Raum in der Mitte übrig lasst. Ihr könnt die Heilung der Risse des Vergessens mit Hilfe des Leerensteins verhindern, jedoch solltet ihr es vermeiden dieses Relikt in Phase Eins zu nutzen. Wenn ihr eure Heiler selbst zum Absorbieren der Risse schickt, so hält euer Schild etwa vier Flächen aus, bevor es aufgebraucht ist und der Boss erneut geheilt wird durch das Absorbieren der Risse.

Unerträgliche Augen von N’Zoth

Der größte Teil des Bodens wird in eine dunkle membranartige Struktur markiert. Aus dieser Fläche entstehen Unerträgliche Augen von N’Zoth und alle Spieler müssen schnellstmöglich rauslaufen und sich auf sicheren Boden stellen. Wenn ihr das nach 4,5 Sekunden nicht geschafft habt, werdet ihr für 8 Sekunden angreifbar für eure Schlachtzugsmitglieder. Solltet ihr es nicht geschafft haben, müsst ihr euch von der Gruppe entfernen, um nicht durch den AoE-Schaden der Gruppe zu sterben.

Unerträgliche Augen von N'Zoth

Bewegt euch in die freien Flächen am Boden, wenn Unerträgliche Augen von N’Zoth gewirkt wird.

N’Zoths durchdringender Blick

Durch den Raum laufen zwei große lilane Strahlen. Einer in Längs- und einer in Querrichtung. Wenn ihr von einem Durchdringenden Blick N’Zoths getroffen werdet, erhaltet ihr einen Debuff und vier Sekunden lang hohen Schattenschaden. Dieser Debuff stackt. Daher solltet ihr mindestens vier Sekunden warten, bevor ihr durch den zweiten durchdringenden Blick N’Zoths geht.

Berührung des Untergangs

Uu’nat wirkt regelmäßig einen kegelförmigen Angriff. In diesem darf nur euer Tank stehen. Dieser erhält dann die Berührung des Untergangs, durch die er hohen Schaden erleidet und die ihn für 30 Sekunden markiert. Infolge des Debuffs erleidet euer Tank alle drei Sekunden Schaden und zieht die unsterblichen Wächter auf sich. Daher müssen eure Tanks nach jeder Berührung des Untergangs einen Tankwechsel vollziehen.

Unsterbliche Wächter

Regelmäßig im Laufe des Kampfes ruft Uu’nat einen unsterblichen Wächter zur Hilfe. Dieser läuft direkt zum Tank, der die Berührung des Untergangs hat. Der betroffene Tank muss darauf achten, dass er mindestens 10 Meter vom Boss entfernt steht und den Wächter dort tankt, sonst wird durch Geistesverbindung der erlittene Schaden von Boss und Wächter um 99% reduziert. Vorallem beim Tankwechsel müssen eure Tanks sehr schnell sein. 

Die Wächter verursachen durch die Fähigkeit Schleier des Flüsterns höheren Schaden, je mehr Lebenspunkte sie haben. Daher solltet ihr durchaus Schaden auf die Wächter machen, um den Tankschaden zu verringern. 

Töten könnt ihr die unsterblichen Wächter allerdings nur durch den Einsatz des Orkanrufers. Ansonsten setzen die Wächter beim erreichen von einem Lebenspunkt die Fähigkeit Unnatürliche Regeneration

(Heroisch) Leerengeschoss

Während des Kampfes gegen die Kabale musstet ihr bereits mit der Fähigkeit Leerengeschoss umgehen. Im heroischen Modus von Uu’nat wird die gleiche Fähigkeit erneut eingesetzt. Auf dem Boden erscheint eine lilane Fläche, die nach einigen Sekunden explodiert und allen Spielern im Umkreis von 10 Metern Schaden verursacht. Wenn kein Spieler in der Fläche steht verschwindet sie kurz, um irgendwo sonst erneut aufzutauchen. Nun ist die Fläche aber deutlich kleiner. Wenn die Fläche das dritte mal erscheint wird sie nicht mehr kleiner und ein Spieler kann sich in das Leerengeschoss stellen, damit es verschwindet. 

Ihr müsst im heroischen Modus besonders vorsichtig sein, da man ein Leerengeschoss sehr leicht mit einem Riss des Vergessens verwechseln kann.

Phase Zwei (70% – 45%)

Sobald Uu’nat 70% Lebenspunkte erreicht bewegt er sich zum Auge von N’Zoth und wirkt 20 Sekunden lang einen Zauber. In dieser Zeit erleidet der Boss 99% weniger Schaden. Nun ist für euch der ideale Zeitpunkt gekommen die unsterblichen Wächter loszuwerden und die Risse des Vergessens zu absorbieren. Dazu müsst ihr zuerst den Leerenstein nutzen und die Flächen absorbieren, danach nutzt ihr den Orkanrufer und tötet die Wächter. Eure Gruppe kann sich in der Mitte des Raumes sammeln, damit es die Heiler einfacher haben euch zu heilen. Durch den Zauber wird auch die Größe des Rings der Leere wieder auf den ersten Wert zurückgesetzt.

Welche Fähigkeiten aus Phase Eins behält Uu’nat, welche nicht?

Wie in Phase Eins werden weiter Risse des Vergessens erscheinen und die Tanks müssen sich um die Berührung des Untergangs kümmern. Ebenso werdet ihr die unsterblichen Wächter weiterhin bekämpfen müssen.

Dafür müsst ihr nicht mehr länger mit den Unerträglichen Augen von N’Zoth und N’Zoths durchdringenden Blicken herumärgern. Auch N’Zoths Geschenk: Obskurität tritt nicht mehr auf.

Welche Fähigkeiten erhält Uu’nat in Phase Zwei?

N’Zoths Geschenk: Hysterie

Auch wenn N’Zoths Geschenk: Obskurität nicht mehr auftritt, so erhält der Bosse eine neue Fähigkeit. Wenn er nun 100 Energie erreicht zaubert Uu’nat N’Zoths Geschenk: Hysterie. Dadurch werden alle Adds im Kampf um 50% (im heroischen Modus 75%) ihrer Lebenspunkte geheilt, außerdem wird ihre Tempowertung und Bewegungsgeschwindigkeit um 50% gesteigert. Ihr könnt die Heilung mit Hilfe des Leerensteins verhindern, jenachdem wie viele Lebenspunkte die Wächter aktuell haben und natürlich mit wie vielen Adds ihr aktuell kämpft. Da durch den Buff die unsterblichen Wächter irgendwann den Tank töten werden müsst ihr sie mit Hilfe des Orkanrufers töten. Wir empfehlen euch dies bei drei aktiven Wächtern zu tun.

Unbegreiflicher Schrecken

Ein großer Teil des Bodens wird von einer lilanen Fläche bedeckt. Nach 8 Sekunden explodiert diese Fläche und alle Spieler darin erleiden hohen Schaden und werden für 6 Sekunden lang erschreckt. Ihr könnt diesen Debuff zwar entfernen, aber idealerweise sollte niemand in dieser Fläche stehen, wenn sie explodiert.

Urzeitliche Geistbeuger

Tötet die urzeitlichen Geistbeuger, während ihr sie unterbrecht.

Urzeitliche Geistbeuger

Uu’nat lässt drei Geistbeuger im Raum erscheinen. Diese kennt ihr bereits aus dem Schrein des Sturms und sie wirken auch die gleiche Fähigkeit Essenz verzehren. Diese Adds müssen nicht getankt werden und ihr solltet sie schnell töten und natürlich alle Zauber unterbrechen. 

Wenn ein urzeitlicher Geistbeuger stirbt hinterlässt er mehrere schwärmende Leerenbruten. Diese müssen getankt werden und wenn sie sterben erleidet der gesamte Raid Schattenschaden. Diesen Schaden bzw. das Hinterlassen der Bruten könnt ihr mit Hilfe des Orkanrufers verhindern. Daher ist es ratsam zusammen mit den Geistbeugern auch einige unsterbliche Wächter zu töten. Hier kommt es darauf an wieviel Schaden eure Tanks aushalten. Und ihr bedenkt immer, dass ihr den Dreizack immer als defensiven CD nutzen könnt.

Phase Drei (45% – 0%)

Auch in Phase Drei zaubert Uu’nat weiterhin Risse des Vergessens und die Tanks müssen mit der Berührung des Untergangs umgehen. Außerdem erscheinen unsterbliche Wächter, die aber nun nicht mehr verstärkt werden.

Jedoch erhält der Boss zwei neue Fähigkeiten:

N’Zoths Geschenk: Wahnsinn

Wenn Uu’nat 100 Energie in Phase Drei erreicht zaubert er N’Zoths Geschenk: Wahnsinn. Diese Fähigkeit verursacht hohen Schattenschaden auf dem gesamten Schlachtzug und außerdem werden alle Spieler 5 Sekunden lang feindlich gesinnt. Ihr habt zwar weiterhin die Kontrolle über euren Charakter, allerdings erhaltet ihr von anderen Spielern Schaden, jedoch keinerlei Heilung mehr. Ihr müsst in Phase Drei also sehr konzentriert spielen, da euch sonst der gesamte Schlachtzug stirbt. Daher heilt alle Spieler vor erreichen der 100 Energie möglichst hoch, nutzt eure persönlichen defensiven Fähigkeiten und wenn ihr den Dreizack der Tiefsee zur Verfügung habt so könnt ihr euch gemeinsam unter diesem treffen, um den Schaden weitestgehend aufzuteilen.

Unstillbare Qualen

Zufällig werden Spieler eurer Gruppe mit dem Debuff Unstillbare Qualen belegt. Dadurch erhalten sie alle zwei Sekunden Schaden und die erhaltene Heilung dieser Spieler ist um 100% verringert. Damit ihr nicht sterbt erhaltet ihr aber den Buff Die unwürdigen fressen: Durch diesen erhaltet ihr einen Teil der Lebenspunkte aller Spieler im Umkreis von 5 Metern. Das bedeutet für euch, dass ihr unbedingt immer mindestens einen Spieler ohne Debuff in eurer Nähe haben müsst, damit ihr nicht sterbt. 

(Heroisch) N’Zoths durchdringender Blick

Wenn ihr Uu’nat im heroischen Modus bekämpft so erhält dieser in der dritten Phase wieder den durchdringenden Blick N’Zoths aus Phase Eins. Gerade durch die beiden neuen Fähigkeiten in Phase Drei kann das perfekte Händeln der Strahlen zum Problem werden. Ihr könnt allerdings auch den Dreizack der Tiefsee benutzen, um den Schaden zu verringern.


Anzeige
Avatar
Kalyy

Angefangen mit Gameboy und NES hat es mich irgendwann an den PC getrieben und somit in die Welt von Azeroth verschlagen. Trotzdem treibt es mich regelmäßig noch auf die verschiedensten Konsolen, um dort exklusive Titel zu zocken.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: