Dunkles Design: ON
Wilkommen Besucher, möchtest du dich...

Patch-Übersicht

Erfolg Guides

Raiderfolge

Ruhm des Schlachtzüglers Dazar'alor

Ruhm des Schlachtzüglers von Dazar'alor

Hübsche Glücksbringer

Die besten Plätze zum Farmen

Hübsche Glücksbringer farmen

Liebe liegt in der Luft

Unser Guide zum Liebes-Event

Liebe liegt in der Luft

Besten Talente für Tanks

Im Raid Schlacht von Dazar'alor.

Nerdsquare Status

Wir geben euch ein Update

update-nerdsquare
Anzeige
Raider.io Erklärung
Update: 27.12.2018, 20:13 Uhr
Schreibe einen Kommentar

Was ist raider.io? So erhöht ihr eure Wertung für mythisch+ Dungeons

Seit Battle for Azeroth spielt der mythisch+ Modus für Dungeons eine große Rolle. Zum einen könnt ihr in den Instanzen an Ausrüstungsgegenstände gelangen und zum anderen euch selber neuen Herausforderungen stellen. Es gibt Schlüsselsteine, welche stufenweisen erhöht werden können. In höheren Stufen werden die Instanzen kontinuierlich schwieriger. Dort versuchen Teams immer bessere Zeiten zu schaffen und immer höhere Stufen durchzuspielen. Habt ihr vier Mitspieler, ist der mythisch+ Modus genau das Richtige, um sich die Zeit zu vertreiben und ein höheres Ziel zu verfolgen.

 

Das Problem mit Itemlevel und Erfahrung

Habt ihr allerdings keine feste Gruppe, kann es schwierig werden, überhaupt in mythisch+ Instanzen zu kommen. Schon auf den niedrigeren Stufen kann es schwer werden, eine Gruppe zu finden. Habt ihr dann noch ein niedrigeres Itemlevel wie andere Mitbewerber, werdet ihr zumeist direkt abgelehnt. Schließlich ist das ein Kritikpunkt, nach dem vorhandene mythisch+ Gruppen ihre Mitspieler auswählen.

Ein höheres Itemlevel bedeutet in den meisten Fällen meist einen höheren Schadensoutput und bessere Heilung. Natürlich kommt es auf eure Klasse an, ob diese Aussage auch zutrifft und nicht immer ist das Itemlevel zu 100% aussagekräftig. Aber grundsätzlich kann man sagen, dass das Itemlevel durchaus eine Rolle spielt, wenn es um ausgeteilten Schaden, gewirkte Heilung oder eingesteckten Schaden als Tank geht.

Doch nicht nur das Itemlevel kann bei der Auswahl der Mitspieler eine Rolle spielen. So gibt es auch noch die Erfahrung in den einzelnen Instanzen, die für Gruppen wichtig sind. Hat der Bewerber zum Beispiel noch nie die Instanz Königsruh von Innen gesehen, möchte aber auf Stufe 13 mitlaufen, könnte das schwieriger werden, als erwartet. Genau bei der Bewertung dieser Erfahrung kommt die Ranking-Webseite Raider.io ins Spiel.

Raider.io bewertet Instanz-Durchläufe

Raider.io rechnet Punkte für Instanzen zusammen. Diese erhaltet ihr für Durchläufe der einzelnen Instanzen. Eine in der Zeit geschaffte Instanz gibt dabei mehr Punkte als ein Durchlauf, der wesentlich länger als das vorgegebene Zeitlimit gedauert hat. Dabei kommt es dann noch darauf an, ob ihr euren Schlüsselstein um eine, zwei oder drei Stufen erhöhen könnt. Eine Gruppe, die einen Schlüssel gleich drei Stufen erhöht, war logischerweise schneller als eine Gruppe, welche nur eine Stufe für denselben Schlüsselstein geschafft hat.

Für jede der zehn Battle for Azeroth Dungeons erhaltet ihr einen Wert. Dabei wird immer der beste Durchlauf angerechnet. Ein paar Beispielzahlen:

  • Atal’Dazar auf Stufe 11 (mit 2 Stufen Aufwertung für Schlüsselstein) gibt 113,6 Punkte.
  • RIESENFLÖZ! auf Stufe 11 (nicht in der Zeit geschafft) gibt 98,0 Punkte.
  • Belagerung von Boralus auf Stufe 10 (mit 1 Stufe Aufwertung) gibt 101,2 Punkte.
  • Tiefenpfuhl auf Stufe 10 (mit 1 Stufe Aufwertung) gibt 100,8 Punkte.
  • Tempel von Sethraliss auf Stufe 10 (nicht in der Zeit geschafft) gibt 76,3 Punkte.

Wie ihr seht, variieren die Punkte nach geschaffter Instanz und nach der Zeit, in der ihr sie durchspielt. Je schneller, desto besser und desto mehr Punkte kriegt ihr. Recht einfach zu verstehen.

Raider.io Erklärung

Raider.io nutzt API von Blizzard

Wichtig ist, dass ihr euch nicht bei Raider.io anmelden müsst, damit die Webseite eure Durchläufe in den Instanzen werten kann. Das passiert automatisch. Die Webseite zieht ihre Werte aus der API, die von Blizzard zur Verfügung gestellt wird. Ein Account auf Raider.io dient lediglich dazu, bestimmte Einstellungen für die Anzeige eures Charakters oder eures Accounts vorzunehmen.

Im Account stellt ihr zum Beispiel ein, welches euer Hauptcharakter ist. Sämtliche Charaktere könnt ihr aktualisieren und so neue Zeiten abfragen, welche dann auf der Webseite angezeigt werden. Twinkcharaktere können einen Link auf euren Hauptcharakter enthalten und so mit diesem verbunden sein. Ebenfalls stellt ihr dort Dinge wie Social Media Verknüpfungen (z.B. für Discord oder Twitter) ein. Eine Anzeige eurer Gilde und eures Raid-Progress wird ebenfalls automatisch ausgegeben.

Das Problem mit Raider.io

Das Problem mit Raider.io und seinen Rankings ist ein ganz einfaches: nicht jeder Spieler hat die Zeit oder Lust, sich mit ihm auseinander zu setzen. Manche Spieler können aus bestimmten Gründen nicht häufig mythisch+ Dungeons besuchen oder Schlüsselsteine erhöhen und so ihre Wertung steigern. Diese Spieler besitzen dann schlichtweg kein oder nur niedriges Ranking und werden im Zweifelsfalle von Gruppen, die Wert auf Raider.io legen, nicht mitgenommen. Selbst wenn sie gute Spieler sind und in den Dungeons hilfreich wären.

Des Weiteren gibt es das hartnäckige Gerücht, dass ihr auf hochbevölkerten Servern euer Raider.io Rating nur schlecht bis gar nicht steigern könnt. Dies ist allerdings nicht der Fall und wir wollen euch nachfolgend näherbringen, wie einfach ihr eigentlich die Wertung eures Charakters für mythisch+ Dungeons erhöhen könnt.

Hinweis: Wir wissen durchaus, dass es nicht auf eine Zahl auf einer Webseite ankommt, wie gut oder schlecht ein Spieler im Spiel ist. Allerdings ist es derzeit so, dass besonders in hochstufigen Instanzen Wert auf dieses Ranking gelegt wird, da es die Erfahrung in Form von Anzahl der Durchläufen preisgibt. Auch gibt es Fälle, in denen zwar das Rating recht hoch ist, aber der Spieler nicht wirklich etwas von seiner Klasse versteht. Doch das sind Ausnahmen und nicht der Regelfall.

Erhöht eure Wertung für mythisch+ Dungeons

Wie bereits erwähnt, erhaltet ihr pro Durchlauf der Instanzen Punkte. Alle zehn Instanzen werden dann zu einem Rating zusammengerechnet. Das bedeutet grundsätzlich: Erledigt alle Instanzen einmal auf einer mythisch+ Stufe und schon habt ihr euer Rating.

Beginnt dabei mit Stufe-2-Instanzen. Habt ihr diese erledigt, nehmt ihr euch die nächste Stufe vor. Das ist Stufe 4. Auf dieser kommt nämlich das zweite Affix hinzu. Dadurch werden Instanzen auf Stufe 4 etwas schwieriger sein, als noch auf Stufe 2 oder 3. Habt ihr alle Instanzen auf Stufe 4 erledigt, geht es an Stufe 7. Auf dieser Stufe kommt das dritte Affix ins Spiel. Auf Stufe 10 wird das Saison-Affix aktiviert, was die höchste Schwierigkeitsstufe darstellt. Es gilt also, möglichst viele Dungeons auf Stufe 10 durchzuspielen.

Habt ihr sämtliche Instanzen auf Stufe 7 oder sogar Stufe 10 durchgespielt, gibt es generell keinen Grund mehr für Gruppen, euch nicht mehr mitzunehmen. Die Dungeons werden grundsätzlich zwar schwieriger, aber nicht dramatisch verändert. Die Affixe sind auf Stufe 17 immer noch dieselben wie auf Stufe 10.

Raider.io Erklärung

Die Top 500 auf WoW-Servern

Pro Server gibt es eine Top 500 an Durchläufen. Eine Liste aller WoW-Server wird auf Raider.io angezeigt. Dort findet ihr, wie viele Durchläufe in den einzelnen Dungeons pro Woche noch verfügbar sind. Dabei wird auch die höchste durchgespielte Stufe angezeigt. Durch diese Liste erkennt ihr, in welchem Dungeon sich ein Durchlauf auf einer bestimmten Stufe noch lohnt, um in der laufenden Woche Punkte zu erhalten.

Auf vollen Servern wie Blackrock, Thrall oder Antonidas ist die Top 500 meist ziemlich schnell (nach dem ID-Reset am Mittwoch) gefüllt. Ihr könnt trotzdem euer Rating noch erhöhen, selbst wenn die Liste für euren Server bereits voll ist. Rein prinzipiell müsst ihr einfach nur bessere Zeiten laufen, als die dort angegebenen. Ist zum Beispiel in Königsruh auf Antonidas die höchste durchlaufene Stufe Stufe 10, könnt ihr mit einem guten Durchlauf auf Stufe 11 Punkte bekommen.

Doch es gibt noch eine weitere Möglichkeit, Rating auf vollen Servern zu erhalten. Sucht euch eine Gruppe, welche für einen niedrigbevölkerten Realm angerechnet wird. Dann erhaltet ihr auch mit einer schlechteren Zeit oder einem niedrigeren Schlüssel Punkte, selbst wenn die Liste für euren Server etwas anderes anzeigt. Um auf einem niedrigbevölkerten Server angerechnet zu werden, müsst ihr eines der folgenden Kriterien erfüllen:

  • Tretet einer Gruppe bei, deren Anführer auf einem niedrigbevölkerten Realm spielt.
  • Erstellt eine eigene Gruppe und ladet mindestens einen Spieler eines niedrigbevölkerten Realms ein.

Am einfachsten ist es übrigens selbstredend, wenn ihr mindestens zwei bis drei Freunde oder Gildenmitglieder habt, die mit euch die Instanzen durchlaufen. Dadurch könnt ihr zum einen immer auf die selben Leute zählen und spielt euch im Laufe der Zeit ein. Und zum anderen benötigt ihr dann weniger zufällige weitere Mitspieler.

Das Addon Raider.io

Um im Spiel das Rating anderer Spieler anzuschauen und direkt einen Link für den entsprechenden Charakter zu erhalten, gibt es das Addon für Raider.io. Dieses ladet ihr via Twitch-App herunter. Alternativ bekommt ihr es auf der Webseite Curseforge. Die Ingame-Modifikation zeigt euch nicht nur an, welches Rating Spieler besitzen, sondern auch, welcher Durchlauf der bisher höchste gewesen ist. Dadurch könnt ihr abschätzen, wie erfahren derjenige in der jeweiligen Instanz ist.

Tiggi

Nerdine, die ihr Hobby zum Beruf gemacht hat. Seit 2012 als Schreiberling für Blizzards Spiele unterwegs ♥ Hauptsächlich findet man mich in Azeroth, denn World of Warcraft begleitet mich bereits seit 14 Jahren.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:

Anzeige