Schließen
World of Warcraft Classic - Levelguides
Dunkles Design: ON
Wilkommen Besucher, möchtest du dich...

PvP

  • Eroberungspunkte

Patch-Übersicht

Erfolg Guides

WoW Classic

Alles zum Reiten

WoW Classic Reiten

WoW Classic

Klassen Levelguides

Rassen Klassen Kombination Classic

Mechagon

Die neue Insel aus Patch 8.2

Mechagon

WoW Classic

erscheint am 27. August 2019

WoW Classic Release

Tiegel der Stürme

Alles zum neuen Raid

Tiegel der Stürme Zeitplan
Battle for Azeroth - Raidguides 8.2 - Der Ewige PalastHinweis: Alte Raidguides findet ihr in unserem Menü
Anzeige
Inselexpeditionen lohnen sich
Update: 5.01.2019, 19:23 Uhr
Schreibe einen Kommentar

Inselexpeditionen nach Patch 8.1 solltet ihr auf jeden Fall ausprobieren

Mit Patch 8.1 hat Blizzard einige Änderungen an den Inselexpeditionen durchgeführt. Diese sollten seit dem Release von Battle for Azeroth eine Abwechslung in den Spielalltag bringen. Passiert ist allerdings genau das Gegenteil, denn als eines der Hauptfeatures kamen die Inselexpeditionen nicht wirklich gut bei den Spielern an. Jene hatten nach kurzer Zeit schon keine Lust mehr, die Expeditionen überhaupt zu erledigen. Ein großes Manko waren die Belohnungen, welche bis Patch 8.1 noch recht selten überhaupt auftauchten.

Doch was hat sich im ersten großen Contentpatch geändert? Wieso könnten sich die Inselexpeditionen nun für den ein oder anderen doch lohnen? Darauf wollen wir in diesem Artikel eingehen.

Bedenkt, dass es sich dabei um die persönliche Meinung des Schreiberlings handelt.

Vor Patch 8.1 war es „eine Qual“

Um ehrlich zu sein, fand ich die Inselexpeditionen nie wirklich prickelnd. Ich habe sie zu Beginn von Battle for Azeroth ein paar Male besucht. Schließlich gab es einen ganzen Batzen Artefaktmacht. Das ist auch heute noch so. Diese brauchen wir, um unser Herz von Azeroth zu verstärken. Jegliche Quelle der Artefaktmacht werden also gern gesehen – so auch die Inselexpeditionen. Dabei mochte ich sie nie.

Sie gaben neben der Artefaktmacht lediglich Seefahrerdublonen als Belohnung… wenn überhaupt. Teilweise bekam ich sogar in mythischen Durchläufen gar nichts nach dem erfolgreichen Abschluss. Irgendwann entschloss ich mich, ganz auf die wöchentliche Belohnung von 2500 Artefaktmacht für drei mythische und eine heroische Inselexpeditionen zu verzichten. Ich dachte mir: „Es gibt auch noch andere Quellen für Artefaktmacht“ und ich widmete meine Zeit lieber den Weltquests oder den Durchläufen von mythisch+ Instanzen.

Patch 8.1: Wogen der Rache Jorundall

Wie sich die Änderungen auswirkten

Ein großes Problem war vor dem Patch die Beschaffung des benötigten Azerits, um eine Inselexpedition abzuschließen. Dadurch, dass wir zum einen nur bestimmte Gegner töten wollten, um die Chance auf tolle Haus- und Reittiere oder Transmog-Items zu bekommen, und zum anderen möglichst schnell und einfach ans Ziel gelangen wollten, gab es eine große Kluft zwischen den unterschiedlichen Spielertypen.

Spieler wurden gekickt, beleidigt und es war teilweise schwierig, seine eigene Motivation (schnell fertig zu werden oder eben Haus-, Reittiere und andere Dinge zu erhalten) mit der von zwei zufällig gefundenen Mitspielern zu vereinen. Manchmal passte es und die Mitspieler wollten dasselbe erreichen – ein anderes Mal passte es dann nicht, weil die Mitspieler lieber seltene Gegner für Haustiere jagten.

Blizzard hat genau dieses Problem aus der Welt geschafft. Wir bekommen nun ganz einfach die Chance auf Beute, wenn auf der erledigten Insel Gegnertypen vorhanden sind, welche bestimmte Items fallen lassen können. Dabei ist es egal, ob und wie viele wir von diesen töten. Gewinnen wir eine Insel, auf der beispielsweise viele Piraten unterwegs sind, erhalten wir Chancen auf Piratenbeute.

Der beste Weg, eine Insel abzuschließen ist, Azeritabkommen zu ernten, möglichste viele fette Gegner zu töten und Schätze zu plündern. Invasionen bieten sich auch immer an, auch wenn die Gegner hier um einiges schwerer geworden sind, als es noch vorm Patch der Fall war. Mittlerweile müsst ihr zum Beispiel in den mythischen Expeditionen als Gruppe zusammenbleiben, wenn ihr ein Portal in eine andere Welt betretet. Alleine oder zu zweit einen der Elitegegner umhauen? Schwer möglich.

Inselexpeditionen lohnen sich

Mehr Motivationen durch mehr Beute

Doch nicht nur die Inseln und ihre Funktionsweise haben sich geändert. Auch das Beutesystem! Durch die oben genannten Anpassungen gibt es nun viel häufiger Beute, nachdem ihr eine Expedition abschließt. Nicht nur die Änderungen an den speziellen Gegnertypen und dem Zwang, sie für Beute zu töten, spielt hier eine Rolle. Auch die generelle erhöhte Beutechance.

Schenkt man den Aussagen von Spielern in den Foren Glaube, sind es knapp 30% mehr Haustiere, welche erbeutet werden und 20% mehr Transmogrifikationsgegenstände. Reittiere sind immer noch sehr selten. Das fällt aber gar nicht wirklich auf, wenn man sonst fast immer ein Haustier in die Tasche bekommt.

…und weitere Neuheiten!

Des Weiteren gibt es neue Dinge während den Expeditionen zu erleben. Das Wetter wechselt einfach so von heiß zu kalt und umgekehrt (neue Mechaniken bei den seltenen Gegnern), es tauchen verschiedene Gegner einfach so auf, die zuvor noch nicht da waren und es gibt viel öfter Portale. Diese schicken euch in andere Welten, gewähren Zugang zu fetten Beutekisten und dicken Gegnern.

All diese Änderungen machen die Inselexpeditionen zu etwas, was ich durchaus gerne erledige. Natürlich spielt es auch eine Rolle, dass ich am Ende 2.500 Artefaktmacht erhalte. Allerdings erledige ich dennoch auch nach Abschluss der wöchentlichen Aufgabe Expeditionen, wenn mir danach ist. Einfach, um noch weitere Haustiere, Transmogitems oder vielleicht auch einmal ein Reittier zu bekommen.

Gebt euer Feedback an Blizzard

Falls ihr übrigens eure Meinung zu den Änderungen an den Inselexpeditionen an Blizzard abgeben wollt, könnt ihr das machen. In einem speziellen Forenbeitrag fragt Blizzard explizit nach eurem Feedback zu diesem Feature.

Avatar
Tiggi

Nerdine, die ihr Hobby zum Beruf gemacht hat. Seit 2012 als Schreiberling für Blizzards Spiele unterwegs ♥ Hauptsächlich findet man mich in Azeroth, denn World of Warcraft begleitet mich bereits seit 14 Jahren.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:

Anzeige