Dunkles Design: ON
Wilkommen Besucher, möchtest du dich...

PvP

  • Eroberungspunkte

Patch-Übersicht

Erfolg Guides

Tiegel der Stürme

Alles zum neuen Raid

Tiegel der Stürme Zeitplan

Herz von Azeroth

Essenzen in Patch 8.2

Herz von Azeroth Essenzen

Mount-Ausrüstung

Vorstellung für Patch 8.2

Reittier Ausrüstung

8.2 Azsharas Aufstieg

Vorschau vom WoW Summit in Irvine

Zandalaritrolle

Vorstellung des Volkes

Zandalaritrolle
Raidguides - Schlacht um Daza'alor & Tiegel der Stürme
Anzeige
Levelstopp Hotfix
Schreibe einen Kommentar

Blizzard schwingt den Ban-Hammer für XP-Exploiter

Seit Patch 8.1 gibt es den Trank Destillat der zehn Länder im Spiel. Diesen kauft ihr für Dienstmedaillen beim Händler im Hafen eurer Hauptstadt. Dieser Trank erhöht eure Werte und die erhaltene Erfahrung eures Charakters um 10%. Vor ein paar Tagen gab es einen Fehler mit dem XP-Trank, denn er war unendlich stapelbar. Also nicht nur die Buffs, sondern tatsächlich auch die Effekte. Dass dies nicht so von Blizzard gewollt war, sollte eigentlich jedem Spieler klar sein. Trotzdem haben es zahlreiche Spieler ausgenutzt und mit dem stapelbaren Buff Helden gelevelt.

Blizzard nun den Ban-Hammer geschwungen und beteiligte Nutzer von World of Warcraft ausgeschlossen. Laut Kommentaren auf Reddit gab es eine ganze Reihe Banns, die 2-3 Tage dauern werden und auch Bans, die 31 Tage andauern. Für entsprechende Spieler treten weiteren Konsequenzen in Kraft. So dürfen gebannte Spieler nicht an der Zeitprüfung vom Mythic Dungeon International teilnehmen, die im Westen dieses Wochenende stattfindet. Des Weiteren werden Spieler, die einen langwierigen Bann kassiert haben, die erste Woche des neuen Raids Tiegel des Sturms verpassen, der am 17. April geöffnet wird.

via Wowhead
Avatar
Tiggi

Nerdine, die ihr Hobby zum Beruf gemacht hat. Seit 2012 als Schreiberling für Blizzards Spiele unterwegs ♥ Hauptsächlich findet man mich in Azeroth, denn World of Warcraft begleitet mich bereits seit 14 Jahren.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:

Anzeige