Schließen
WELTWEITE VERÖFFENTLICHUNG
TAGE
STD.
MIN.
SEK.
World of Warcraft Classic - Levelguides
Dunkles Design: ON
Wilkommen Besucher, möchtest du dich...

PvP

  • Eroberungspunkte

Patch-Übersicht

Erfolg Guides

Mechagon

Die neue Insel aus Patch 8.2

Mechagon

WoW Classic

erscheint am 27. August 2019

WoW Classic Release

Tiegel der Stürme

Alles zum neuen Raid

Tiegel der Stürme Zeitplan

Herz von Azeroth

Essenzen in Patch 8.2

Herz von Azeroth Essenzen

Mount-Ausrüstung

Vorstellung für Patch 8.2

Reittier Ausrüstung
Battle for Azeroth - Raidguides 8.2 - Der Ewige PalastHinweis: Alte Raidguides findet ihr in unserem Menü
Anzeige

25 Fakten zu WoW Classic

Schreibe einen Kommentar

WoW: Classic wird nächstes Jahr veröffentlicht. Es gibt zahlreiche Dinge, die ihr sicherlich nicht mehr über die Grundversion von World of Warcraft wisst. Damit ihr perfekt auf den Start des alten, neuen Spiels vorbereiten seid, haben wir 25 Fakten über WoW: Classic zusammengefasst.

Ihr erfahrt hier alles, was es zu wissen gibt. Welche Kosten kommen auf euch zu? Gibt es eigentlich Crossrealm-Zonen in der offenen Welt? Wie viele Debuffs lassen sich auf Gegner bringen, ohne, dass andere Debuffs rausgeschmissen werden? All diese und noch weitere Fragen beantworten wir euch in diesem Artikel.

  1. WoW: Classic läuft auf der Grundlage von Patch 1.12 „Trommeln des Krieges“. Genannt wird der offizielle Release-Patch allerdings Patch 1.13: Das ist Patch 1.12, welcher auf eine moderne Infrastruktur angepasst wurde und daher einen neuen Namen benötigte.
  2. Jeder Spieler, der ein aktives WoW-Abonement besitzt, darf auch WoW: Classic spielen. Dafür müsst ihr dann nichts mehr zahlen, sondern einfach nur den Client herunterladen und loslegen.
  3. Im Sommer 2019 soll WoW: Classic veröffentlicht werden. Ein genaues Datum wurde bislang (Stand: November 2018) nicht genannt.
  4. Classic Content wird über verschiedene Stufen hinweg veröffentlicht:
    Stufe 1: Geschmolzener Kern, Onyxia, Düsterbruch, Kazzak, Azuregos
    Stufe 2: Pechschwingenhort, Schlachtfelder und erste PvP-Belohnungen, Zul’Gurub
    Stufe 3: Ruinen und der Tempel von Ahn’Qiraj (inklusive dem Öffnungs-Event & Schwarzer Qirajiresonanzkristall), Tier 0,5 (Dungeonset), Silithus Content, Grüne Drachen
    Stufe 4: Naxxramas, Invasionen der Geißel
  5. Der Anglerwettbewerb im Schlingendorntal gibt es in WoW: Classic, ebenso wie den Dunkelmond-Jahrmarkt in seiner ersten Form. Das bedeutet: wesentlich weniger Attraktionen und Aktivitäten und ein kleinerer Jahrmarkt.
  6. Es gibt keine serverübergreifende Zonen, also kein Cross-Realm. Allerdings will Blizzard, falls es vor allem am Anfang wegen der Überpopulation notwendig ist, eine limitierte Art von „Sharding“ einfügen. Das bedeutet, dass ein Server in verschiedene Instanzen aufgeteilt wird, damit die Auslastung an bestimmten Stellen im Spiel nicht zu hoch wird.
  7. Das Auktionshaus funktioniert nur für eine Fraktion. Wollt ihr Gegenstände der Horde als Allianzspieler oder umgekehrt erwerben, müsst ihr nach Beutebucht, Gadgetzan oder die Ewige Warte und dort das neutrale Auktionshaus nutzen.
  8. Schlachtfelder funktionieren serverübergreifend. Allerdings werden die Gruppen nach Realmpools zusammengefügt, so dass nicht sämtliche Server untereinander vermischt werden. Es gibt immer nur bestimmte Kopplungen an Realms in einem Realmpool.
  9. Wer Wettereffekte und die dunkle Nacht in World of Warcraft mag, wird WoW Classic lieben. Beide Umgebungsdetails sind in der Spielversion vorhanden.
  10. Es gibt keine automatische Zusammenführung von Gruppen für Schlachtzüge und Instanzen – der Schlachtzugsbrowser und das „Suche nach Gruppe“-Tool (LFR & LFG) existieren nicht. Ihr müsst also manuell im Chat nach Mitspielern für eure Abenteuer suchen. Das bedeutet auch, dass es keine Teleportationen in Instanzen gibt. Gruppen müssen sich also zu Fuß zur Instanz aufmachen. Die Beschwörungssteine vor den Dungeons funktionieren zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Diese wurden erst im Pre-Patch 2.0.1 von Burning Crusade tatsächlich für Beschwörungen nutzbar.
  11. Erbeutet ihr einen Gegenstand, den ihr nicht benötigt, könnt ihr diesen innerhalb von 2 Stunden an Mitspieler weitergeben. Dadurch soll der Customer Service entlastet werden.
  12. Es gibt weder das Fliegen, noch Erfolge in WoW: Classic.
  13. Auch wenn sich einige Spieler über diesen Fakt aufregen: WoW: Classic wird ins Battle.net integriert und somit ist es auch möglich, als Hordespieler mit der Allianz oder umgekehrt zu kommunizieren.
  14. Für zahlreiche Klassen gibt es Klassenquests, die euch an abgelegene Orte und zu unterschiedlichen Aufgaben führen. Dazu gehören Segnung & Bannfluch für Priester oder Rhok’delar für Jäger. Doch nicht nur Waffen warten als Belohnung auf euch. Hexenmeister und Paladine erhalten durch eine ganz spezielle epische Questreihe ihr Klassenmount mit Stufe 60.
  15. Fast jede Klasse besitzt ab Stufe 10 verschiedene Quests, die ihr wichtige Fähigkeiten beibringen. Schamanen lernen ihre Totems kennen, Druiden ihre verschiedenen Tierformen, Jäger das Zähmen von Wildtieren, Krieger ihre Haltungen und vieles mehr.
  16. Jäger müssen ihre Begleiter füttern, sie trainieren (Fähigkeiten werden nicht automatisch erlernt, sondern durch das Zähmen von entsprechenden Wildtieren, die jene besitzen) und leveln. Zu den Jägerbegleitern veröffentlichen wir in Kürze eine eigene Folge WoW: Classic Fakten.
  17. In WoW: Classic dürfen nur 16 Schwächungszauber auf einem Gegner vorhanden sein. Im Original-Classic waren es sogar nur 8 Debuffs, aber Blizzard hat sich dazu entschlossen, diese Anzahl etwas zu erhöhen. Sollten mehr als 16 Debuffs auf einem Gegner landen, fallen zufällige Debuffs vom Ziel.
  18. Ingame-Post wird in WoW: Classic innerhalb 1 Stunde an Gildenmitglieder und Twinks verschickt, nicht instant, wie es heutzutage in Battle for Azeorth der Fall ist.
  19. Es gibt keine Quest-Anzeige auf der Karte oder in Tooltips. Lassen Gegner Questgegenstände fallen, erfahrt ihr das nur, wenn ihr sie tötet und zufällig eines erbeutet.
  20. Charaktere haben grundsätzlich keine Skills, um Waffen zu führen. Ihr müsst die Waffen-Fertigkeitspunkte erst steigern, bis ihr zum Beispiel mit Dolchen immer euer Ziel trefft und nicht mehr verfehlt.
  21. Zahlreiche Inhalte benötigen bestimmte Zugangsvoraussetzungen: für Onyxia ist eine lange Vorquest von Nöten, um sie überhaupt bekämpfen zu können. Für den Geschmolzenen Kern benötigt ihr mindestens einen Spieler mit einer speziellen Essenz, um Ragnaros als Endboss zu beschwören. Diese erhaltet ihr erst mit der Rufstufe Ehrfürchtig bei den Hydraxianern.
  22. Es gibt für Zauber unterschiedliche Ränge. Diese werden beim Klassentrainer gelernt. Die neuen Ränge werden nicht automatisch in die Aktionsleiste gesetzt, somit müsst ihr beim Trainerbesuch aufpassen, dass ihr die neuen Ränge einfügt und nutzt.
  23. Die Grundlage für die Portierung weiterer Erweiterungen und Patches ist mit der Neuentwicklung von Patch 1.13 möglich.
  24. Addons werden unterstützt und funktionieren daher auf den WoW: Classic Servern.  Addons, die euren Charakter steuern oder aber später hinzugefügt Features beeinflussen (wie den Dungeonbrowser), werden eingeschränkt. Macros funktionieren nur dann, wenn sie das Spiel nicht automatisieren.
  25. Es gibt keinen Support für 32-Bit-Clients.

Anzeige
Avatar
Tiggi

Nerdine, die ihr Hobby zum Beruf gemacht hat. Seit 2012 als Schreiberling für Blizzards Spiele unterwegs ♥ Hauptsächlich findet man mich in Azeroth, denn World of Warcraft begleitet mich bereits seit 14 Jahren.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: