Dunkles Design: ON
Wilkommen Besucher, möchtest du dich...

Patch-Übersicht

Erfolg Guides

Raiderfolge

Ruhm des Schlachtzüglers Dazar'alor

Ruhm des Schlachtzüglers von Dazar'alor

Hübsche Glücksbringer

Die besten Plätze zum Farmen

Hübsche Glücksbringer farmen

Liebe liegt in der Luft

Unser Guide zum Liebes-Event

Liebe liegt in der Luft

Besten Talente für Tanks

Im Raid Schlacht von Dazar'alor.

Nerdsquare Status

Wir geben euch ein Update

update-nerdsquare
Anzeige
Mythisch+ Affix Schröpfend
Schreibe einen Kommentar

Schröpfend: So funktioniert der Mythisch+ Affix aus Saison 2

Am 23. Januar 2019 beginnt die zweite Saison in Battle for Azeroth. Ein neues mythisch+ Affix ersetzt dann Befallen. Die Rede ist von Schröpfend. Bislang war nur bekannt, dass alle 20% eures Fortschritts in einer mythisch+ Instanz die Gegner wieder auferstehen. Mittlerweile ist der Affix auf den öffentlichen Testservern aktiviert worden und so konnten einige Dungeongruppen Schröpfend ausprobieren. Demnach wissen wir nun, wie der Affix funktioniert und was euch in Saison 2 ab Stufe 10 in Schlüsselsteindungeons erwartet

Wenn ihr wissen wollt, wie Schröpfend als Mythisch+ Affix funktioniert, seid ihr hier genau richtig. Wir erklären den neuen Affix aus Battle for Azeroth Saison 2.

Was ist Schröpfend eigentlich?

Schröpfend ist der neue Affix für mythisch+ Dungeons ab Stufe 10 in Saison 2 von Battle for Azeroth. In jedem Dungeon ab dieser Stufe erscheint zu Beginn Bwonsamdi – der Loa des Todes. Dieser spielt im weiteren Verlauf eine große Rolle.

Tötet ihr einen Gegner, erscheint erst einmal ein inaktiver Geist. Dieser wird vorerst nichts anstellen und ist nicht angreifbar. Erreicht ihr nun 20% beim Fortschrittsbalken des Dungeons, belebt Bwonsamdi jegliche Geister wieder, die in der Instanz verfügbar sind. Diese NPCs werden dann aktiv, bewegen sich sofort Richtung eurer Gruppe und beginnen Spielercharaktere anzugreifen. Gegner werden übrigens niemals mehr als ein Mal von Bwonsamdi wiederbelebt.

Das Ganze wiederholt sich bei 40%, 60%, 80% und 100% des Fortschrittsbalkens. Tötet ihr die erste Welle an Geistern, die bei 20% erscheint, müsst ihr bei 40% nur die Geister der Gegner töten, welche ihr zwischen 20 und 40% erledigt habt. Bei 60% sind es die Geister zwischen 40 und 60%, bei 80% Fortschritt erwachen die Geister der Gegner, welche ihr zwischen 60 und 80% getötet habt.

Bei 100% ist es so, dass die Geister der Mobs erweckt werden, die ihr zwischen 80 und 100% erlegt. Beendet ihr den Schlüsselstein allerdings, indem ihr genügend Mobs getötet und auch alle Bosse erlegt habt, müsst ihr diese Welle nicht mehr bekämpfen. Die Wellen kommen immer auf euch zugerannt und greifen euch an – völlig unabhängig davon, ob ihr euch im Kampf mit weiteren Gegnern befindet, oder nicht.

Die verschiedenen Geister und ihre Fähigkeiten

Es gibt drei verschiedene Geistertypen: Auferstandene Seele, Gepeinigte Seele und Verlorene Seele. Jeder dieser Geister wird automatisch während einer Welle von Schröpfend aggressiv auf eure Gruppe zustürmen. Jeder Geist besitzt 50% Leben des Gegnern, aus welchem er entstanden ist. Die Geister führen Zauber durch, welche zu ihrem Typ passen.

Auferstandene Seele

  • Die Auferstandenen Seelen besitzen den passiven Effekt Auferstandene Seele und teilen Schaden in Nahkampfreichweite aus.
  • Der passive Effekt bringt den Debuff Seele schröpfen auf sein Ziel, sobald dieses von einem Nahkampfangriff getroffen wird. Dieser teilt alle 3 Sekunden Schaden in Höhe von 2% der maximalen Gesundheit des Spieler aus und stapelt hoch. Der Effekt kann entzaubert werden.

Gepeinigte Seele

  • Gepeinigte Seelen zaubern immer wieder Gruftblitz.
  • Getroffene Spielercharaktere erhalten Schaden in Höhe von 25% ihrer maximalen Gesundheit, wenn Gruftblitz sie trifft.

Verlorene Seele

  • Verlorene Seelen wirken regelmäßig Schattenschmettern. Hierbei handelt sich um einen frontalen Angriff, welchem ausgewichen werden kann. Jeder Spieler, der von dem Schmettern getroffen wird, verliert 1 Minute lang 20% seiner maximalen Gesundheit.
  • Sobald eine Verlorene Seele stirbt, wirkt sie Seele ausstoßen. Dadurch entstehen Zonen auf dem Boden. Jeder Spieler, der davon getroffen wird, wird zurückgestoßen und erhält einen Debuff, welcher 30 Sekunden lang Schaden und Heilung um 10% verringert. Dieser Effekt stapelt je nach Anzahl der Zonen, von denen ihr getroffen werdet.

Welche Gegner lassen welche Geister auferstehen?

Es scheint so, als ob jeder Typ Gegner eben einer Geisterart zuzuordnen ist. Jeder NPC eines bestimmten Typen wird immer zu einer gleichen Geisterart erweckt.

Verlorene Seele:

Kreaturen vom Typ „Leutnant“. Das sind die Gegner, welche ihr meist nicht in Massenkontrolleffekte setzen könnt und welche am schwierigsten zu töten sind. Man könnte sie auch „Mini-Bosse“ nennen. Beispiel: Reanimierte Ehrenwache in Atal’Dazar.

Gepeinigte Seele:

Kreaturen vom Typ „Fernkampf“. Dies beinhaltet Zauberer, die Fähigkeiten aus Entfernung wirken sowie Bogenschützen, die sich nicht von sich aus bewegen. Dies sind oft die Gegner, die ihr unterbrechen müsst, damit sie zu euch kommen. Beispiel: Augur der Dazar’ai in Atal’Dazar.

Auferstandene Seele:

Kreaturen vom Typ „Alles andere“. Die Gegner, die euch im Normalfall über Nahkampfangriffe attackieren. Beispiel: Moloch der Dazar’ai und Toxischer Saurid in Atal’Dazar.

Zusätzliche Informationen zu den Geistern:

  • Sie zählen nicht zum Fortschritt für die M+ Instanz.
  • Während sie zu eurer Gruppe rennen, erwecken sie nicht die Aufmerksamkeit von anderen Gegnern, an denen sie vorbeilaufen.
  • Sie besitzen nicht die Möglichkeit, Spieler in Verstohlenheit aufzuspüren. Daher könnt ihr Verstohlenheitseffekte nutzen oder Schattenmimik nutzen, um aus dem Kampf mit ihnen zu kommen.
  • Sterbt ihr oder verlasst den Kampf gegen die Geister, werden sie an ihre Ursprungsposition zurückkehren.
  • Alle noch vorhandenen Geistern werden automatisch mit der nächsten Welle losgeschickt.
  • Sie werden nicht vom Affix Blutig betroffen.
  • Sie können von den Kanonen in Tol Dagor getroffen werden.

Bwonsamdi und seine Sonderaufgabe

Wie bereits erwähnt, besetzt der Loa Bwonsamdi eine wichtige Rolle bei dem neuen Affix Schröpfend. Er taucht am Anfang auf und folgt euch im Dungeon, wenn ihr die Bosse tötet.

Sollte euer Timer für einen Schlüsselstein auslaufen (Tode nicht einberechnet), bietet euch Bwonsamdi einen Handel an. Ihr könnt diesen annehmen und ihm in Leben und Tod dienen. Ihr erhaltet für den Rest des Dungeons den Buff Bwonsamdis Handel. Durch diesen wird verursachte Heilung und Schaden um 20% erhöht.

Ihr erhaltet des Weiteren den Debuff Last des Todes. Bislang ist noch nicht bekannt, was dieser verursacht.

Tiggi

Nerdine, die ihr Hobby zum Beruf gemacht hat. Seit 2012 als Schreiberling für Blizzards Spiele unterwegs ♥ Hauptsächlich findet man mich in Azeroth, denn World of Warcraft begleitet mich bereits seit 14 Jahren.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:

Anzeige