Schließen

Shadowlands Pre-Patch

Eine Übersicht zum Pre-Patch von Shadowlands
Alle Infos zu Shadowlands und wie das Pre-Event abläuft.
World of Warcraft Classic - Levelguides
Dunkles Design: ON
Wilkommen Besucher, möchtest du dich...

PvP

  • Eroberungspunkte

Patch-Übersicht

Erfolg Guides

WoW Gewinnspiel

Shadowlands Betazugänge

WoW Shadowlands

Erscheint am 27.10.2020!

WoW Shadowlands Release

Priesterquest

Segnung & Bannfluch

WoW Classic Priester

Jäger aufgepasst

So bekommt ihr Rhok'delar

WoW Classic Rhok'delar

Düsterbruch

So geht der Tribut Run

Düsterbruch Tribut Run
Schreibe einen Kommentar

WoW Shadowlands: Patch 9.0.1 – Das ist der Pre-Patch der achten Erweiterung

Bevor WoW Shadowlands als achte Erweiterung auf den Markt kommt, erscheint der Pre-Patch auf den Live-Servern. Das Releasedatum von Shadowlands ist der 27. Oktober 2020. Um World of Warcraft auf die neue Erweiterung vorzubereiten, gibt es Patch 9.0.1 mit all den Änderungen. Die neuen Inhalte werden dann mit der Veröffentlichung von Shadowlands aufgespielt.

Damit ihr wisst, was euch im Shadowlands Pre-Patch erwartet, haben wir euch alle Änderungen und Neuheiten in dieser Übersicht zusammengefasst.

Shadowlands Pre-Patch Releasedatum

Shadowlands wird am 27. Oktober 2020 veröffentlicht. Dementsprechend gehen wir davon aus, dass der Pre-Patch 9.0.1 Ende September 2020 auf die Server kommt. Das genaue Datum werden wir einfügen, sobald es bekannt ist. Während dieser Zeit startet auch das Pre-Patch-Event für Shadowlands.

Shadowlands Pre-Patch Event

Geschichtlich wird sich mit Shadowlands in Azeroth einiges ändern. Um euch einzustimmen und auch, um den Übergang in die Schattenlande zu erklären, gibt es ein Pre-Patch Event. Die Ereignisse starten einige Zeit, nachdem der Pre-Patch veröffentlicht wurde. Es gibt eine neue Questreihe, die euch in die Geschichte führt, Zombieinvasionen auf der ganzen Welt und Elite-Gegner sowie Bosse in Eiskrone. Alle Informationen zum Shadowlands Pre-Patch Event findet ihr in der entsprechenden Übersicht.

Klassenänderungen

Die Entwickler wollen die Klassenphilosophie in Shadowlands verstärken. Deswegen kommen einige Fähigkeiten zurück ins Zauberbuch, die in vergangenen Erweiterungen entfernt wurden.

  • Jede Klasse besitzt einige Fähigkeiten, welche zurückkehren.
  • Einige Klassen werden stärker überarbeitet wie zum Beispiel der Schattenpriester.
  • Furorkrieger, Frosttodesritter und Mönche dürfen sich wieder zwischen dem Tragen von Zweihandwaffen oder zwei Einhandwaffen entscheiden.
  • Es gibt bei zahlreichen Flächenfähigkeiten Zieleinschränkungen.
  • Das Verderbnis-System wird komplett entfernt und vorhandene Verderbnis auf Gegenständen deaktiviert.
  • Legendäre Gegenstände aus WoW Legion werden deaktiviert. Somit werden sie für Twinks und zum Leveln unbrauchbar.
  • Essenzen und Azerit-Items funktionieren weiterhin, aber Rang-4-Essenzen könnt ihr nicht länger freispielen.
  • Drei PvP-Talente (Medaillon des Gladiators, Unerbittlich und Anpassung) werden entfernt. In Shadowlands müsst ihr PvP-Währung ausgeben und euch ein Schmuckstück kaufen, um die Effekte zu erhalten.
  • Einige höhere Ränge von Fähigkeiten, sowie manche ikonische Zauber, die zurückkehren (wie Seele der Macht) sind während des Pre-Patches noch nicht verfügbar. Ihr erhaltet sie erst während des Levelns von Stufe 51 auf 60.
  • Einige Klassen werden sich im Pre-Patch „unvollständig“ anfühlen, da legendäre Effekte, Pakt-Fähigkeiten, Seelenband-Eigenschaften und einiges mehr erst in der Erweiterung kommen werden.

Jägerbegleiter

Für Jäger gibt es wie in jeder Erweiterung weitere Begleiter. Diese können in der neuen und alten Welt gezähmt werden. Außerdem wird der Stall auf 205 Plätze erweitert.

  • Es gibt drei neue Begleiter-Familien für Jäger: Renner (Pferde und Zebras), Mammut (Eismammut und Elekk) sowie Kamel (inklusive Alpakas).
  • Zahlreiche Tierarten wurden in Begleiter-Familien eingefügt wie beispielsweise Giraffen zu Hirschen, Pythons zu Schlangen und Höllenhunde zu Hunden.
  • Spieler können sich How to School Your Serpent besorgen, um Wolkenschlangen in Pandaria zu zähmen – inklusive Huolon und Tsulong.

WoW Shadowlands Vorbereitungen

Mentoren für Neueinsteiger

Das neue Mentorensystem erlaubt es erfahrenen Spielern Neu- und Wiedereinsteigern unter die Arme zu greifen. Diese Mentoren erhalten ein spezielles Symbol und Zugriff auf einen Chatchannel, um Fragen von Neulingen zu beantworten. Spieler müssen spezielle Voraussetzungen erfüllen, um Mentor zu werden.

Überarbeitung der Levelphase

  • Der Bonus auf Erfahrungspunkte wird von Erbstücken entfernt. Dafür bekommen Erbstücke Setboni, die euren Charakter beim Leveln unterstützen.
  • Die Attribute auf sämtlichen Gegenständen wurden wem dem Levelsquish reduziert.
  • Das erste Mal in der Geschichte von World of Warcraft gibt es einen Levelsquish. Stufe-120-Charaktere besitzen in Shadowlands dann Stufe 50.
  • Es gibt für komplette Neueinsteiger eine neue Zone, in der sie das Leveln beginnen: „Exile’s Reach“.
  • Wenn ihr von Stufe 10 auf 50 levelt, sucht ihr euch eine bestimmte Erweiterung aus, in der ihr spielen möchtet. Das Ganze funktioniert über Chromie und nennt sich Zeitwanderungsreisen. Ihr werdet nicht durch mehrere Kontinente spielen, so wie es zuvor der Fall war.

Änderungen an den Berufen

Es gibt wie in jeder vorherigen Erweiterung auch einige Änderungen an den Berufen in World of Warcraft. Neue Rezepte, Materialien und natürlich hergestellte Gegenstände werden eingefügt. Außerdem überarbeiten die Entwickler ein wenig die Funktionsweise von niedrigstufigen Ausrüstungsgegenständen, die ihr über das Handwerk herstellt.

Relikte der Vergangenheit

In den Schattenlanden könnt ihr niedrigstufige Ausrüstungsgegenständen mit Relikten der Vergangenheit ausstatten. Dadurch wird die Gegenstandsstufe der Items drastisch erhöht, so dass sie auch für höherstufige Charaktere von Nutzen bleiben. Im Gegenzug könnt ihr höherstufige Items ebenfalls mit den Relikten versehen, um sie mit kleineren Charakteren zu tragen. Ihr müsst lediglich das passende Relikt einfügen, damit die Gegenstände sich anpassen.

Die Relikte werden mit Materialien aus allen Erweiterungen hergestellt. Schneider, Lederverarbeiter und Schmiede erhalten die passenden Rezepte. Dadurch werden die Relikte für jegliche Chromie-Zeitstränge in Shadowlands nützlich. Ihr könnt sie handeln und so auch im Auktionshaus verkaufen.

Tränke

Um Tränke generell einfacher und individueller zu benutzen sowie in der Herstellung günstiger zu machen, wurde etwas an diesen verändert. Heil- und Kampftränke sind nun mit einer Abklingzeit von fünf Minuten versehen. Dafür könnt ihr nun mehrere pro Kampf einsetzen. Heiltränke, Gesundheitssteine und Kampftränke teilen sich immer noch nicht die Abklingzeiten und können dementsprechend separat genutzt werden.

Patch 8.3 Visionen von N'Zoth

Voraussetzungen für Verbündete Völker

Ab dem Pre-Patch für Shadowlands wird es wesentlich einfacher sämtliche verbündeten Völker freizuspielen. Die Voraussetzung, dass ihr die Rufstufe „Ehrfürchtig“ mit der entsprechenden Fraktion erreichen müsst, wurde entfernt. Deswegen müsst ihr nur noch die zugeteilten Questreihen für die Völker erledigen.

Die Voraussetzungen für die verbündeten Völker in Shadowlands sehen wie folgt aus:

Allianz

Horde

Überarbeitung der Charaktererstellung

Die achte Erweiterung bringt eine komplette Überarbeitung der Charaktererstellung mit. Jedes Volk erhält neue Optionen, es gibt eine neue Benutzeroberfläche und weitere Anpassungsmöglichkeiten beim Frisörladen eures Vertrauens.

Neue Anpassungsoptionen

Die meisten Völker erhalten zahlreiche neue Optionen, wie ein Charakter aussehen kann. Dazu gehören Schmuck, Tattoos, Frisuren, Gesichtsform und Hautfarbe. Eigentlich sollten nur die Original-Völker angepasst werden, jedoch besitzen nun auch Verbündete Völker viele neue Optionen. Besonders interessant sind hier die Leerenelfen.

Die größten Anpassungen bei der Charaktererstellung sind folgende:

  • Für Nachtelfen gibt es verbrannte  Teilchen aus Teldrassil sowie Weinreben als Dekoration. Außerdem sind die Farbe für die Haare und Haut nun getrennt voneinander.
  • Für Untote gibt es nun pink als Haarfarbe sowie die Option, Knochen zu verstecken.
  • Orcs besitzen verschiedene Varianten von Narben, Tattoos und Kriegsbemalungen.
  • Es gibt für Draenei verschiedene Länge bei ihren Schwänzen und zahlreiche neue Farben beim Schmuck.
  • Die Anpassung von Worgenform und menschlichem Auftreten bei Worgen ist nun unabhängig voneinander.
  • Leerenelfen dürfen blaue Augen und sämtliche Hautfarben von Nachtelfen verwenden, wodurch sie die Erscheinung von Hochelfen erhalten.
  • Für Zwerge gibt es zahlreiche Tattoo-Optionen, inklusive denen vom Wildhammerklan.
  • Tauren dürfen sich über neue Frisuren sowie Blumen im Haar freuen.
  • Für Menschen gibt es zahlreiche Optionen für das Gesicht, wodurch die Diversität der realen Welt repräsentiert wird.
  • Die meisten Völker besitzen nun eine Option für eine Glatze.

Charaktererstellung

Die Charaktererstellung sieht in World of Warcraft seit Shadowlands moderner aus. Die Entwickler spendierten ihr ein komplett neues Design. Die Symbole für Völker, Klassen, Geschlechter und sämtliche Knöpfe sind nun hochauflösung und schauen besser aus. Die Optionen für euren Charakter bekommt ihr in schicken Dropdownmenüs präsentiert. Diese enthalten unter anderem einfach bedienbare Regler für Haut- und Haarfarben.

Des Weiteren besitzt die Charaktererstellung nun eigene Animationen für euren Charakter, die Rüstung, Waffen und das Erscheinungsbild in Szene setzen.

Frisörsalon

Mit dem Pre-Patch erhalten auch Frisörsalons in Azeroth eine Generalüberholung.

  • Ihr könnt nun euer Geschlecht im Frisörsalon ändern, statt dafür einen bezahlten Charakterservice in Anspruch zu nehmen.
  • Druiden dürfen beim Frisör nun die Farben ihrer Formen ändern. Diese waren zuvor an die Haarfarbe der menschlichen Gestalt gekoppelt.
  • Druiden können außerdem Bär- und Katzen-Gestalten der Artefaktwaffen aus WoW: Legion verwenden. Ihr müsst dann nicht länger jene Artefakte als Transmogrifikation nutzen, falls euch eine Form besonders gut gefällt.
  • Das Aussehen von Wasser-, Reise- und Flugform kann nun ebenfalls verändert werden. Hier werden zum Beispiel Glyphen oder Items wie Fandrals Flammensichel als Vorlage verwendet.
  • Die Benutzeroberfläche für den Frisörsalon wurde ebenfalls angepasst und sieht nun moderner aus.

Verbesserungen für Transmog-Fans

Nutzt ihr gerne die Transmogrifikation und spielt Magier, Hexenmeister oder Priester, wird euch diese Änderung sicherlich freuen. Zauberstäbe können in Shadowlands zu Einhandwaffen transmogrifiziert werden.

  • Magier und Hexenmeister transmogrifizieren Zauberstäbe in Dolche und Schwerter.
  • Priester transmogrifizieren Zauberstäbe in Einhandstreitkolben und Dolche.

Während der Einführung durch Exile’s Reach (Anfängerzone in Shadowlands) könnt ihr ganz einfache Waffenmodelle freischalten.

Für die Artefaktwaffen aus WoW Legion hat sich Blizzard etwas Neues einfallen lassen. In Shadowlands werden die Regeln zum Transmogrifizieren bei diesen Waffen etwas gelockert.

  • Sämtliche Artefakt-Designs für alle Spezialisierungen eurer Klasse sind für die entsprechenden Waffenarten verfügbar.
  • Ihr könnt alle Artefakt-Designs für eure Klasse verwenden, solange die Waffen den normalen Transmogrifikationsregeln folgen (beispielsweise Einhandwaffe in Einhandwaffe).
  • Ihr könnt verschiedene Artefakt-Designs nun mischen. Ihr könnt zum Beispiel eure Haupthand in ein Artifakt verwandeln und die Nebenhand in ein anderes.
  • Die Benutzeroberfläche für Transmogrifikationen bei Artefaktwaffen ist dasselbe wie bisher. Dementsprechend könnt ihr weiterhin Artefakte für eure Spezialisierung auf Waffen, die ihr tragt, transmogrifizieren.

Verbesserungen am Interface und der Benutzerfreundlichkeit

  • Der Support für Gamepads wird eingeführt, wodurch ihr die Belegung eurer Tastatur auf verschiedene Kontroller von Konsolen legen könnt.
  • Für Spieler, die an der Bewegungskrankheit leiden, kommen neue Optionen ins Spiel, um diese einzudämmen.
  • Höhere Schattenqualität kommt ins Spiel.

Änderungen an Haus- und Reittieren

In WoW Shadowlands gibt es für den Haustierkampf einige signifikante Änderungen. Dadurch werden neue Strategien möglich, um Haustiertrainer in Azeroth zu besiegen. Verschiedene Fähigkeiten von Haustieren wurden überarbeitet, wie Jagdrudel, Schar oder Zwielichtmeteorit

Fliegende Einhörner

Alle Pferde (beziehungsweise Einhörner) können nun fliegen.

PvP-Mounts

Auch wenn es vielleicht nicht so spannend ist, wie fliegende Einhörner, gibt es neue PvP-Gladiatoren-Reittiere. Diese sind in der neuen Erweiterung nicht mehr an den Charakter gebunden, sondern tatsächlich accountübergreifend.

Was wird im Pre-Patch entfernt?

Es gibt auch ein paar Sachen, die im Pre-Patch von Shadowlands aus dem Spiel fliegen oder grundsätzlich geändert werden. Diese haben wir euch in unserem Artikel „Was ihr vor Patch 9.0 noch erledigen solltet“ genauer vorgestellt.

Unter anderem:


Anzeige
Avatar
Tiggi

Nerdine, die ihr Hobby zum Beruf gemacht hat. Seit 2012 als Schreiberling für Blizzards Spiele unterwegs ♥ Hauptsächlich findet man mich in Azeroth, denn World of Warcraft begleitet mich bereits seit 14 Jahren.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: