Schließen

Shadowlands Pre-Patch

Eine Übersicht zum Pre-Patch von Shadowlands
Alle Infos zu Shadowlands und wie das Pre-Event abläuft.
World of Warcraft Classic - Levelguides
Dunkles Design: ON
Wilkommen Besucher, möchtest du dich...

PvP

  • Eroberungspunkte

Patch-Übersicht

Erfolg Guides

Shadowlands

Das sind die Legendaries.

Shadowlands

Der beste Pakt für eure Klasse

WoW Shadowlands

Levelguide für Stufe 50 bis 60

WoW Shadowlands Levelguide

WoW Shadowlands

Das ist der Pre-Patch!

WoW Shadowlands Vorbereitungen

WoW Patch 9.0.1

Das ist der Levelsquish.

WoW Shadowlands
Schreibe einen Kommentar

Patch 8.3 Visionen von N’Zoth: Alle Informationen zum Inhaltsupdate

N’Zoth bedroht die Welt. Patch 8.3: Visionen von N’Zoth bringt zahlreiche Änderungen und neuen Features. Am 15. Januar 2020 führt euch das Inhaltsupdate nach Ny’alotha, dem neuen Schlachtzug. Dort begegnet ihr zwölf Bossen und als Endboss wartet N’Zoth persönlich auf euch. Doch nicht nur Raider dürfen sich freuen. Es kommen zwei neue Verbündete Völker, Traditionsausrüstungen für Worgen und Goblins sowie ein neues System für Solo- und Gruppenspieler ins Spiel.

Damit ihr wisst, was euch in Patch 8.3: Visionen von N’Zoth erwartet, haben wir euch nachfolgend alle wichtigen Neuheiten zusammengefasst. Macht euch auf einen alten Gott, Angriffen auf Titanenanlagen und neuen Herausforderungen gefasst.

Patch 8.3: Das sind die Highlights

  • Neuer Schlachtzug: Ny’alotha, die erwachte Stadt (12 Bosse).
  • Neue Verbündete Völker: Mechagnome für die Allianz, Vulpera für die Horde.
  • Verbündete Völker dürfen Todesritter werden.
  • Vierte BfA-Saison startet: Höhere Itemlevel und neuer Affix für M+ Dungeons (Erweckt).
  • Traditionsausrüstungen: Worgen und Goblin bekommen eigene Transmogrifikationssets.
  • Verstörende Visionen: Neue Herausforderungen für ein bis fünf Spieler (in der Art des Magierturms).
  • Angriffe der Alten Götter: Titanenanlagen in Uldum und im Tal der Ewigen Blüten werden angegriffen.
  • Herz von Azeroth: Neue Stufen, ein dritter Slot für geringe Essenzen und sieben neue Essenzen.
  • Ashjra’kamas: Holt euch den legendären Umhang mit besonderen Effekten.
  • Titan- und kriegsgeschmiedet: Das System wird mit Verderbnis auf Gegenständen ersetzt.
  • Haustierkampfdungeon: Schwarzfelstiefen.
  • Sammelitems: Es gibt zahlreiche neue Reit- und Haustiere, Transmog-Items, Spielzeuge und Geheimnisse.

Ny’alotha, die erwachte Stadt

Die schlafende Stadt Ny’alotha ist erwacht. Das erste Mal seit tausenden von Jahren sitzt N’zoth auf seinem Thron im schwarzen Imperium. Seine Armeen strömen aus ihren dunklen Hallen, um erneut Chaos auf Azeroth zu verbreiten. Während die Welt unter diesen Angriffen leidet, entsteht ein verzweifelter Plan, diese zu retten. Champions der Allianz und Horde sammeln sich, um sich diesem uralten Feind in seiner eigenen Heimat in einer finalen Konfrontation zu stellen.

12 Bosse warten auf euch und ihr werdet auf einige verderbte alte Freunde treffen sowie auf neue Gegner. Bevor es zu N’Zoth persönlich geht, trefft ihr beispielsweise Furorion, Ra-den, Il’gynoth, Vexiona und Königin Azshara. Als Belohnung winken Gegenstände mit Itemlevel 475 bis 485 auf euch.

Bosse in Ny’alotha

  • Vision des Schicksals
    • Furorion, der Schwarze Imperator
    • Ma’ut
    • Der Prophet Skitra
  • Hallen der Hingabe
    • Dunkle Inquisitorin Xanesh
    • Das Schwarmbewusstsein
    • Vexiona
    • Ra-den der Entweihte
  • Geschenk des Fleisches
    • Shad’har der Unersättliche
    • Drest’agath
    • Il’gynoth, die Wiedergeborene Verderbnis
  • Der Wachtraum
    • Panzer von N’Zoth
    • N’Zoth der Verderber

Öffnungszeiten von Ny’alotha

  • 22. Januar 2020: normaler und heroischer Modus.
  • 29. Januar 2020: mythischer Modus und 1. LFR-Flügel.
  • 12. Februar 2020: 2. LFR-Flügel.
  • 26. Februar 2020: 3. LFR-Flügel.
  • 11. März 2020: 4. LFR-Flügel.

Mechagnome und Vulpera

Die Verbündeten Völker spielen im Kampf gegen die Schergen auf Azeroth für beide Fraktionen eine große Rolle. Seit Patch 8.3 freuen sich Hordespieler auf die Vulpera als neue Verbündete und die Allianz auf die Mechagnome.

Um das jeweilige Volk freizuschalten, müsst ihr bei den entsprechenden Fraktionen die Rufstufe Ehrfürchtig erreichen. Des Weiteren müsst ihr sämtliche Geschichtsquests in den Gebieten durchspielen und somit den Erfolg für jene erlangen.

Mechagnome

Die Mechagnome schaltet ihr frei, indem ihr bei der Fraktion Rostbolzenwiderstand Ehrfürchtig erreicht. Die Fraktion hält sich auf der Insel Mechagon auf und ihr bekommt Rufpunkte für das Erledigen von speziellen Aufgaben, Weltquests und für das Durchspielen der Story in dem Gebiet. Des Weiteren schließt ihr den Erfolg „Die mechagonische Bedrohung“ ab, um die Mechagnome spielen zu dürfen.

Spielbare Klassen

  • Todesritter (nur verfügbar, wenn ihr WoW Shadowlands vorbestellt habt)
  • Jäger
  • Magier
  • Mönch
  • Priester
  • Schurke
  • Hexenmeister
  • Krieger

Vulpera

Wollt ihr auf Seiten der Horde Vulpera spielen, müsst ihr bei der Fraktion Voldunai Ehrfürchtig erreicht haben. Erledigt hierfür Weltquests und andere Aufgaben in Vol’dun. Des Weiteren müsst ihr den Erfolg „Geheimnisse im Sand“ erledigen. Dafür spielt ihr das gesamte Geschichte in dem Gebiet durch.

Spielbare Klassen

  • Todesritter (nur verfügbar, wenn ihr WoW Shadowlands vorbestellt habt)
  • Jäger
  • Magier
  • Mönch
  • Priester
  • Schurke
  • Hexenmeister
  • Krieger

Patch 8.3 Visionen von N'Zoth

Todesritter für Verbündete Völker

Erst hieß es, dass in WoW Shadowlands sämtliche Verbündete Völker auch Todesritter als Klasse wählen dürfen. Doch Blizzard hat sich umentschieden und diese Änderung bereits mit Patch 8.3 ins Spiel gebracht. Ab sofort könnt ihr also auch als Leerenelf, Dunkeleisenzwerg oder Vulpera einen Todesritter spielen. Das gilt übrigens nur für die Spieler, die Shadowlands als neue Erweiterung vorbestellt haben.

Vierte Saison beginnt

Sobald der neue Raid Ny’alotha, die erwachte Stadt öffnet, startet auch die vierte Saison in Battle for Azeroth. Das betrifft vor allem die PvP-Spieler und Fans von Mythisch+ Dungeons. Das bedeutet, dass ihr einige neue Belohnungen freispielen könnt. Doch auch gibt es einige Änderungen am System.

  • Das Affix Erweckt ersetzt das M+ Affix Betörend in der vierten Saison. Dies ist dann das Affix, was mit Schlüsselsteinstufe 10 aktiv wird.
    • Während ihr in einem mythisch+ Dungeon mit Erweckt unterwegs seid, erscheinen immer wieder Obelisken des Schwarzen Imperiums. Diese bringen euch in eine alternative Welt, welche von N’Zoths Leutnants bewacht werden. Diese müsst ihr töten, damit sie euch im Kampf gegen den Endboss des Dungeons nicht zusätzlich angreifen. Nach dem Tod eines solchen Mini-Bosses erscheint ein Portal, das euch in die normale Version der Instanz zurückführt.
  • Ähnlich wie zum Start von Saison 3, besitzen sämtliche Gegenstände, die ihr in Dungeons, im M+ Modus, via Abgesandtenquests oder über das PvP freispielt, 30 zusätzliche Itemlevel.
  • Mit dem Start von Saison 4 wird gesammeltes Titanenresiduum zurückgesetzt. Ihr erhaltet 1 Silber pro Residuum. Die Kosten der unterschiedlichen Items für Titanenresiduum wurden auch angepasst.
    • Spezifisches mythisches Item: 20000 Residuum.
    • Zufälliges normales Item: 175 Residuum.
    • Zufälliges heroisches Item: 900 Residuum.
    • Zufälliges mythisches Item: 4750 Residuum.

Operation: Mechagon wird zweigeteilt

Der Dungeon Operation: Mechagon erhält den heroischen und mythisch+ Modus. Die Instanz wird in zwei Teile aufgeteilt, damit die beiden Modi vernünftig gespielt werden können.

  • Mechagon Schrottplatz: König Gobbamak, Schmierer, Trixie und Naeno, Fliegende Unterdrückungseinheit JK-8
  • Mechagon Werkstatt: Prügelpanzer, K.U.-J.0., Garten der Maschinisten und König Mechagon.

Mythisch+ Belohnungen

Es gibt für das Spielen von mythisch+ Dungeons neue Belohnungen. Dies sind die Erfolge, die ihr erlangen könnt und die euch einmal mit einem Titel und einmal mit einem neuen Reittier belohnen.

Traditionsausrüstung für Worgen und Goblins

Sobald ihr Stufe 120 mit einem Goblin oder Worgen erreicht habt, könnt ihr ab sofort ein neues Transmogrifikationsset für diese Völker freispielen. Dafür bekommt ihr Zugriff auf eine spezielle Questreihe, die euch in die Geschichte von Goblin oder Worgen einführt.

Verstörende Visionen

Die verstörenden Visionen sind eine Mischung aus dem Magierturm in WoW Legion und dem Szenario rund um Chromie. Das System ist für ein bis fünf Spieler ausgelegt und schickt euch in eine alternative Version von Orgrimmar und Sturmwind. Dort hat es N’Zoth geschafft, das Schwarze Imperium wieder aufleben zu lassen und das Land zu korrumpieren. In den Szenarien werdet ihr das erste Mal mit einer neuen Mechanik zu tun haben: der Verderbnis.

Ihr müsst Titanenangriffe abschließen, um Zugang zu den verstörenden Visionen zu erhalten. Ihr sollt dort scheitern, um dann beim nächsten Mal, mit vielleicht etwas mehr Ausrüstung, weiter zu kommen.

Über die verstörenden Visionen erhaltet ihr die Möglichkeit, den legendären Umhang Ashjra’kamas, Tuch der Entschlossenheit aufzuwerten.

Patch 8.3 Visionen von N'Zoth

Angriffe der Alten Götter

In Patch 8.3 spielt N’Zoth eine große Rolle. Überall auf der Welt gibt es Angriffe und besonders sind diese in Uldum und im Tal der Ewigen Blüten zu spüren. Die entsandten Armeen überrennen dort Titanenanlagen, welche enorm wichtig im Kampf gegen N’Zoth sind. Ihr müsst sie also aufhalten! Die Gebiete ändern sich drastisch, während ein Angriff stattfindet und es gibt zahlreiche neue Gegner, benutzbare Objekte sowie temporäre Aufgaben. Füllt ihr die Progressleiste in solch einem Gebiet, steht ihr den Anführer des Angriffs gegenüber.

Zwei neue Weltbosse

In Uldum und dem Tal der Ewigen Blüten tauchen in Patch 8.3 zwei neue Weltbosse auf: Großkaiserin Shek’zara und Vuk’laz der Erdbrecher. Es ist immer das Gebiet, welches nicht vom Schwarzen Imperium angegriffen wird, in dem dann einer der Gegner auftaucht.

Beide Bosse lassen mit etwas Glück Beutestücke mit Itemlevel 445 fallen. Des Weiteren erhaltet ihr 250 Kriegsressourcen und 250 Rufpunkte für die entsprechende Fraktion in dem Gebiet. Jede Woche ist nur einer der beiden Bosse aktiv. Ihr könnt sie zusätzlich zu den anderen Weltbossen in den Battle for Azeroth Gebieten töten.

Fundort Großkaiserin Shek’zara

Die Großkaiserin findet ihr im Tal der Ewigen Blüten (Koordinaten: 6, 56). Das ist ganz im Westen des Gebiets an dem großen Tor.

Beute von Großkaiserin Shek’zara

Fundort Vuk’laz der Erdbrecher

Vuk’laz den Erdbrecher findet ihr in Uldum (Koordinaten: 46, 18). Das ist im Norden des Gebietes, östlich des Obelisk des Mondes.

Beute von Vuk’laz der Erdbrecher

Neuheiten für das Herz von Azeroth

Auch für das Herz von Azeroth brachte Patch 8.3 einige Neuheiten. So wurde die Maximalstufe auf 85 hochgesetzt und somit steigt das Itemlevel der Halskette weiter an. Des Weiteren könnt ihr eine weitere Fassung (ab Stufe 75) in das Herz einfügen sowie zwei neue Attributserhöhungen. Insgesamt dürft ihr euch über sieben neue Essenzen freuen, die euren Charakter verstärken. Jede dieser neuen Essenzen gewährt 10 Verderbniswiderstand für das neue Verderbnis-System.

Eine gute Änderung brachte Blizzard für Wiederneueinsteiger und Twinks. Die Voraussetzungen, um an Essenzen zu gelangen, wurde heruntergeschraubt. So können die Essenzen beim Rostbolzenwiderstand, den Ankoanern und Entfesselten nun gekauft werden, wenn ihr Freundlich, Wohlwollend und Respektvoll erreicht habt. Ihr benötigt also nicht mehr die Rufstufe Ehrfürchtig für die beste Essenz. Auch die Preise von Essenzen wurden teilweise enorm verringert.

Legendärer Umhang: Ashjra’kamas

Wenn ihr bei Furorion die Questreihe spielt, um die verstörenden Visionen freizuschalten, erhaltet ihr automatisch Ashjra’kamas, Tuch der Entschlossenheit. Dieser gewährt euch nicht nur eine Erhöhung eurer Primär- und Sekundärattribute. Er verringert zusätzlich den Verlust geistiger Gesundheit in den Visionen von N’Zoth um 40%. Außerdem gibt er euch Verderbniswiderstand, welchen ihr für das neue Verderbnis-System benötigt.

Der Umhang kann bis Stufe 15 und Itemlevel 500 aufgewertet werden. Ihr müsst bestimmte Seiten sammeln und Quests erfüllen. Die Seiten bekommt ihr in den verstörenden Visionen. Schließt diese also möglichst häufig erfolgreich ab und levelt so euren Umhang. Mit dem Itemlevel steigt auch der Verderbniswiderstand sowie die geistige Gesundheit pro Stufe an.

Verderbnis-System

Auf allen Gegenständen, die in Patch 8.3 und in Zukunft erbeutet werden, gibt es die beiden Attribute kriegs- und titangeschmiedet nicht mehr. Jeder Gegenstand besitzt somit eine feste Gegenstandsstufe, welche nicht verändert wird. Lediglich die Skalierung bei zum Beispiel Dungeon- und Raidmodi oder aber den Weltquests bleibt vorhanden. Dafür gibt es ein neues Attribut auf den Items: Verderbnis.

Verderbnis bedeutet, dass Items euch unterschiedliche Spezialeffekte zugänglich machen. Zum Beispiel erhöhter Schaden. Im Gegenzug erhaltet ihr aber verschiedene Debuffs, welche euren Charakter beeinträchtigen. Je mehr Verderbnis ihr besitzt, desto höher sind die Ausmaße der Debuffs.

Positive Effekte der Verderbnis

Es gibt normale Erhöhungen eurer Attribute, die von der Verderbnis abhängen. Die Höhe der Attribute lässt sich in drei Abstufungen einteilen. Dazu gehören Ausweichwertung, Tempowertung, Meisterschaft, kritische Trefferwertung, Vielseitigkeit, Lebensraub und kritischer Schaden sowie Heilung.

  • Stufe 1: 10 Verderbnis
  • Stufe 2: 15 Verderbnis
  • Stufe 3: 20 Verderbnis

Ausweichwertung

Eure Ausweichwertung erhöht sich um einen Betrag, der X Prozent eurer Tempowertung entspricht.

  • Stufe 1: 8 %
  • Stufe 2: 12 %
  • Stufe 3: 16 %

Tempowertung/Meisterschaft/Kritische Trefferwertung/Vielseitigkeit

Das Attribut, was ihr aus allen Quellen erhaltet, erhöht sich um X Prozent.

  • Stufe 1: 6 %
  • Stufe 2: 9 %
  • Stufe 3: 12 %

Lebensraub

Erhöht euren Lebensraub um X Prozent.

  • Stufe 1: 3 %
  • Stufe 2: 5 %
  • Stufe 3: 8 %

Kritischer Schaden und Heilung

Erhöht den Schaden und die Heilung, die ihr mit kritischen Treffern austeilt, um X Prozent.

  • Stufe 1: 2 %
  • Stufe 2: 3 %
  • Stufe 3: 4 %

Auslösbare Effekte

Neben der Erhöhung der Attribute gibt es auch auslösbare Effekte auf den Gegenständen mit Verderbnis. Diese sind folgende:

  • Verschiedene Boni:
    • Klaffende Wunde: Eure Schaden verursachenden Zauber und Fähigkeiten haben eine Chance, Blut aus dem Ziel triefen zu lassen und ihm so im Verlauf von 7 sec 7 Schaden zuzufügen.
    • Leerenritual: Ihr erhaltet ‚Leerenritual‘, das Euren Zaubern und Fähigkeiten eine Chance gewährt, alle Sekundärwerte 20 Sek. lang pro Sekunde um 7 zu erhöhen. Die Chance ist erhöht, wenn mindestens 2 weitere Verbündete in der Nähe auch ‚Leerenritual‘ besitzen.
    • Entstellte Gliedmaße: Eure Angriffe haben eine Chance, ein Tentakel zu beschwören, das 10 sec Sek. lang den Verstand Eures Ziels schindet und ihm so pro Sekunde 1904 Schattenschaden zufügt.
    • Zwielichtverwüstung: Eure Angriffe haben eine Chance, einen Strahl der Zwielichtverwüstung auszulösen, der allen Gegnern vor Euch Schaden in Höhe von 6.00% Eurer Gesundheit zufügt.
    • Unbeschreibliche Wahrheit: Eure Zauber und Fähigkeiten haben eine Chance, Euch die unbeschreibliche Wahrheit zu vermitteln und so Eure Abklingzeiten 10 sec lang um 50% zu beschleunigen.
    • Unendliche Sterne: Eure Zauber und Fähigkeiten haben eine Chance, einen Gegner in der Nähe mit einem unendlichen Stern zu treffen, der ihm 7632 Arkanschaden zufügt und seinen durch Eure unendlichen Sterne erlittenen Schaden um 25% erhöht. Bis zu 10-mal stapelbar.
    • Widerhallende Leere: Eure Schadensfähigkeiten sammeln die widerhallende Leere an. Jedes Mal, wenn die widerhallende Leere sich ansammelt, besteht eine Chance, dass sie kollabiert und allen Gegnern in der Nähe alle 1 Sek. 0.80% Eurer Gesundheit als Schattenschaden zufügt, bis kein Stapel verbleibt.
  • Attributserhöhungen:
    • Rasender Puls: Eure Zauber und Fähigkeiten haben eine Chance, Euer Tempo für 4 sec um 546 zu erhöhen.
    • Tödlicher Schwung: Eure kritischen Treffer haben eine Chance, Euren kritischen Trefferwert für 15 sec um 31 zu erhöhen. Bis zu 5-mal stapelbar.
    • Strömende Lebenskraft: Beim Erleiden von Schaden besteht eine Chance, dass Eure Vielseitigkeit 20 sec lang um 312 erhöht wird.
    • Geschärfter Verstand: Eure Zauber und Fähigkeiten haben eine Chance, Eure Meisterschaft für 10 sec um 392 zu erhöhen.

Negative Effekte der Verderbnis

Neben den oben genannten positiven Effekten, bringt die Verderbnis auch negative Aspekte mit. Je höher eure Verderbnis ist, desto gravierender fallen die Effekte aus.

  • Greifende Tentakel: Beim Erleiden von Schaden besteht eine Chance, dass Eure Bewegungsgeschwindigkeit für 5 sec verringert wird. Die Stärke der Verlangsamung erhöht sich mit zunehmender Verderbnis.
  • Auge der Verderbnis: Eure Zauber und Fähigkeiten haben eine Chance, ein Auge der Verderbnis zu beschwören, das 8 sec lang bestehen bleibt. Das Auge fügt Euch alle 2 Sek. ansteigenden Schattenschaden zu, solange Ihr in Reichweite seid. Reichweite und Schaden erhöhen sich mit zunehmender Verderbnis.
  • Selbstverblendung: Wenn Ihr Schaden erleidet, besteht eine Chance, dass ein Ding aus dem Jenseits beschworen wird, das Euch 8 sec lang verfolgt. Seine Geschwindigkeit steigt mit der Verderbnis.
  • Kaskadierendes Desaster: Wenn Ihr vom Ding aus dem Jenseits getroffen werdet, werdet Ihr sofort mit ‚Greifende Tentakel‘ und ‚Auge der Verderbnis‘ belegt.
  • Unausweichliche Verdammnis: Sämtlicher erlittene Schaden wird erhöht und die erhaltene Heilung verringert. Dieser Effekt wird mit ansteigender Verderbnis verstärkt.

Verderbniswiderstand

Mit dem neuen Attribut Verderbniswiderstand könnt ihr die negativen Effekte der Verderbnis ein wenig eindämmen. Es gibt nur ein paar Wege, um überhaupt an den Widerstand zu gelangen:


Anzeige
Avatar
Tiggi

Nerdine, die ihr Hobby zum Beruf gemacht hat. Seit 2012 als Schreiberling für Blizzards Spiele unterwegs ♥ Hauptsächlich findet man mich in Azeroth, denn World of Warcraft begleitet mich bereits seit 14 Jahren.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: