Dunkles Design: ON
Wilkommen Besucher, möchtest du dich...

PvP

  • Eroberungspunkte

Patch-Übersicht

Erfolg Guides

WoW Classic

erscheint am 27. August 2019

WoW Classic Release

Kinderwoche

Unser Guide zum Event.

Kinderwoche

Tiegel der Stürme

Alles zum neuen Raid

Tiegel der Stürme Zeitplan

Herz von Azeroth

Essenzen in Patch 8.2

Herz von Azeroth Essenzen

Mount-Ausrüstung

Vorstellung für Patch 8.2

Reittier Ausrüstung
Raidguides - Schlacht um Daza'alor & Tiegel der Stürme
Anzeige
Activision Blizzard Earnings Call
Schreibe einen Kommentar

Activision Blizzard Earnings Call 4Q 2018: Entlassungen, Zukunftspläne und mehr

Einmal pro Quartal findet der Activision Blizzard Earnings Call statt. In diesem erklärt das Unternehmen den Stand ihrer Spieler in den letzten drei Monaten. Am 12. Februar 2019 fand der Quartalsbericht von Activision Blizzard zum vierten Quartal 2018 statt. Es hieß, dass 2018 das finanziell erfolgreichste Jahr für das Unternehmen war. Es wurde angekündigt, dass knapp 8% der Mitarbeiter entlassen wurden – das betreffe vor allem Jobs in der Administration und nicht welche aus den Entwicklungs-Teams. Dies sei Teil eines Finanzplans für 2019. Es soll mehr Geld in die Entwicklung fließen.

Wir haben euch nachfolgend die Highlights des Berichtes zusammengefasst.

Activision Blizzard über das Vierte Quartal 2018

  • Anfang des Jahres hat Bungie die Rechte an Destiny von Activision übernommen.
  • Das Quartal hatte Blizzard 35 Millionen aktive Nutzer pro Monat. Hearthstone und Overwatch waren hier sehr stabil. World of Warcraft sah einen vorhersehbaren Rückgang an Spielern seit dem Release der Erweiterung im Sommer.
  • Activision Blizzard möchte weniger Spiele und Initiativen priorisieren, die die Erwartungen nicht erfüllen.
  • Activision Blizzard wird verschiedene Kosten senken, die nicht mit der Entwicklung, aber mit der Administration zu tun haben.
  • Es gibt einen Vertrag zwischen Blizzard und NetEase, um ihre Spiele bis 2023 auch in China zu publizieren.
  • Es soll mehr in die großen, internen Franchises investiert werden (Warcraft, Hearthstone, Diablo und Overwatch).
  • Die Entwicklerteams für diese Spiele werden um 20% vergrößert.
  • World of Warcraft besitzt einen bereits durchgeplanten Veröffentlichungszeitplan für das Jahr.
  • Es soll mehr Geld in das Warcraft-Franchise, Esports-Ligen und Partnerschaften/Werbung investiert werden.
  • Diablo-Teams arbeiten an mehreren Projekten, weswegen die Anzahl der Mitarbeiter in diesen Teams erheblich gesteigert werden soll.
  • 2019 soll ein Übergangs-Jahr werden mit weniger großen Veröffentlichungen.
  • Sie stellen sehr offensiv neue Talente für die kommenden Quartale ein, um die Ziele zu erreichen.
  • Blizzard ist der Ansicht, dass die Pläne für 2019 (auf dem PC, Konsolen und mobile Plattformen) vielversprechend aussehen.
  • Ungefähr 8% aller Mitarbeiter wurden entlassen (Hinweis: bei knapp 9.600 Mitarbeitern sind dies um die 780 Mitarbeiter, die entlassen wurden).
  • Dadurch, dass sie mehr Geld in die Entwicklung stecken möchten, entstanden die Entlassungen in den anderen Bereichen des Unternehmens.
via Activision Blizzard
Avatar
Tiggi

Nerdine, die ihr Hobby zum Beruf gemacht hat. Seit 2012 als Schreiberling für Blizzards Spiele unterwegs ♥ Hauptsächlich findet man mich in Azeroth, denn World of Warcraft begleitet mich bereits seit 14 Jahren.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:

Anzeige