Dunkles Design: ON
Wilkommen Besucher, möchtest du dich...

Patch-Übersicht

Erfolg Guides

Raiderfolge

Ruhm des Schlachtzüglers Dazar'alor

Ruhm des Schlachtzüglers von Dazar'alor

Hübsche Glücksbringer

Die besten Plätze zum Farmen

Hübsche Glücksbringer farmen

Liebe liegt in der Luft

Unser Guide zum Liebes-Event

Liebe liegt in der Luft

Besten Talente für Tanks

Im Raid Schlacht von Dazar'alor.

Nerdsquare Status

Wir geben euch ein Update

update-nerdsquare
Schreibe einen Kommentar

Raidguide für Grong — Schlacht von Dazar’alor (LFR/Normal/Heroisch)

Der Boss Grong ist ein Encounter in der Raidinstanz Schlacht von Dazar’alor. Es handelt sich dabei um einen Kampf, in dem ihr es mit zwei verschiedenen Gegnern zu tun bekommt – einem Magier und einem Mönch. Es geht um gute Koordination und Vorbereitung für die mächtigen Teamangriffe, welche die beiden Bosse von Zeit zu Zeit durchführen.

Mechanisch ist der Kampf bei der Horde und der Allianz derselbe. Allerdings besitzen die Gegner unterschiedliche Namen und Schauplatz des Kampfes ist jeweils ein unterschiedlicher. Die Strategie ist jedoch wie erwähnt dieselbe, so dass ihr die Taktik sowohl auf Seiten der Horde, als auch auf Seiten der Allianz anwenden könnt.

Die Taktik für den Boss Grong stellen wir euch in diesem Raidguide zur Schlacht von Dazar’alor vor. Ihr erfahrt, wie ihr Jadefeuermeister im LFR-, normalen und heroischen Modus besiegt und auf welche Mechaniken ihr besonders Acht geben müsst.

  • Die Allianz kämpft gegen Grong, den Zurückgekehrten. Es ist der dritte Encounter in der Raidinstanz für die Allianz.
  • Die Horde kämpft gegen Grong den Dschungelkönig. Es ist der zweite Encounter in der Raidinstanz für die Horde.
Wähle deine Fraktion Um den richtigen Raidguide angezeigt zu bekommen.

Inhaltsverzeichnis für Horde:

Kurztipps für Grong

Diese Kurztipps nutzt ihr, um zu erfahren, welche Mechaniken beim Boss Grong besonders wichtig sind.

Allgemein

  • Unterbrecht jedes Mal den Affenreizer 3000, wenn dieser den gleichnamigen Zauber Affenreizer 3000 wirkt.
  • Ein vorbestimmter Spieler nimmt den Affenreizerkern auf und benutzt ihn, um einen Tobsuchtsanfall auszulösen. Dafür wartet ihr, bis Grong 50 oder mehr Wut hat.
  • Nahkämpfer sollten sich um den Boss herum verteilen, um die Anzahl der Spieler zu minimieren, die von Hallendes Schmettern getroffen werden.
  • Bewegt euch von Hallendes Echo weg, bevor die Zone explodiert.
  • Fernkämpfer und Heiler sollten immer 10 Meter voneinander entfernt stehen, so dass sie nicht von Megatomare Zielsuchrakete getroffen werden.
  • Sucht euch einen Spieler aus, von dem ihr immer maximal 5 Meter entfernt steht. Dadurch verhindert ihr, durch Wildes Brüllen entsetzt zu werden und 5 Sekunden lang desorientiert durch die Gegend zu laufen (nur im heroischen Modus).

Spezifische Tipps für Tanks

Spezifische Tipps für Heiler

  • Stellt euch darauf ein, große Heil-Cooldowns zu nutzen, wenn Tobsuchtsanfall bei über 75 Wut ausgelöst wird.

Raidguide für Grong (LFR/Normal/Heroisch)

Der Kampf gegen Grong ist eigentlich ein ziemlich einfacher. Es gibt ein paar Mechaniken, auf welche ihr achten müsst und schon könnt ihr den Affen besiegen. Ihr tretet nur gegen einen Boss an, der allerdings jede Minute ein Add beschwört: Affenreizer 3000. Dieses gilt es möglichst schnell zu töten. Ihr benötigt den Affenreizerkern, um einen Tobsuchtsanfall bei Grong auszulösen und das, bevor der Boss 100% Wut erreicht.

Tobsuchtsanfall

Grong erhält den Kampf über immer weiter Wut. Dies könnt ihr nicht verhindern und wenn er 100% erreicht habt, wirkt er Tobsuchtsanfall

  • Diese Fähigkeit besteht aus bis vier einzelnen Schlägen. Diese richten am gesamten Raid hohen Schaden an und jeder Spieler erhält pro Schlag einen Stapel Zerschmettert.
  • Pro Schlag verliert Grong 25% seiner Wut. Das bedeutet, dass bei 100% Wut ein Anfall vier Mal Zerschmettert verteilt und Schaden ausgeteilt wird. Bei 75% sind es drei Mal, bei 50% zwei Mal und bei 25% nur einmal.
    • Zerschmettert ist ein Debuff, welcher 40 Sekunden lang anhält und moderaten Schaden austeilt. Er kann stapeln und erhöht den Schaden, der durch Tobsuchtsanfall erlitten wird, um 30% pro Stapel.
  • Bei 100% wird der Raid mit hoher Wahrscheinlichkeit beim vierten Schlag sterben, da 90% erhöhter Schaden durch Zerschmettert enorm hoch sind.
  • Ihr müsst deshalb immer einen Tobsuchtsanfall auslösen, bevor der Boss 100% Wut erreicht. Der Schaden vom Tobsuchtsanfall soll nicht häufiger als drei Mal treffen.
  • Wichtig ist außerdem, dass ihr Tobsuchtsanfall nicht häufiger als alle 40 Sekunden auslöst. Dann wäre nämlich der Debuff Zerschmettert noch nicht wieder ausgelaufen.

Affenreizer 3000

Dieses Add müsst ihr nutzen, um einen Tobsuchtsanfall auszulösen und so einen Wipe zu verhindern.

  • 15 Sekunden, nachdem der Kampf begonnen hat, taucht der erste Affenreizer 3000 auf. Im Anschluss erscheint jede Minute ein solches Add.
  • Die Adds erscheinen immer in einer Ecke des Raumes.
  • Der Affenreizer 3000 kann nicht getankt werden. Er wird auch nicht direkt angreifen, aber Schaden durch den Zauber Affenreizer 3000 verursachen.
  • Jedes Mal, wenn ihr den Zauber nicht unterbrecht, erhält Grong 10 zusätzliche Wutpunkte. Daher ist euer Ziel, das Add möglichst schnell zu töten und oft zu unterbrechen.

Wenn der Affenreizer 3000 stirbt, verursacht er eine Blitzdetonation. Diese teilt ein wenig Schaden an umstehenden Spielern aus und stößt alle Charaktere innerhalb von 15 Metern weg.Raidguide Grong Blitzdetonation

  • Der Schaden ist nicht so gravierend, dass Nahkämpfer aktiv darauf achten müssten, ihm auszuweichen.
  • Ihr könnt als Nahkämpfer den Rückstoß sogar dazu nutzen, zum Boss zurückzukpommen.
  • Der Boss selbst sollte niemals in solch einer Detonation stehen. Er erhält 25% Wut, wenn er von dieser getroffen wird.
  • Wollt ihr den Boss neben dem Add tanken, um den ausgeteilten Schaden auf beiden Gegnern zu erhöhen, könnt ihr das tun. Der Tank sollte Grong allerdings kurz vor Tod des Adds 16 Meter entfernen. Diese Taktik ist allerdings sehr riskant.

Nachdem der Affenreizer 3000 gestorben ist, erscheint ein Affenreizerkern  am Boden. Ein Spieler kann diesen Kern aufheben und erhält einen Extra-Aktionsknopf sowie einen 20-sekündigen-Debuff.

  • Der Debuff fügt dem Spieler kontinuierlich Schaden zu. Der Extra-Aktionsknopf dient dazu, den Reizkern zu entladen: Affenreizerkern entladen.
  • Nutzt ihr nun diese Fähigkeit auf Grong, erhält dieser instant 5% Schaden. Außerdem löst es einen Tobsuchtsanfall aus, egal, wie viel Wut Grong gerade hat.
  • Ihr nutzt den Affenreizkern, um den Wuthaushalt von Grong zurückzusetzen, wenn er bei 50% angekommen ist. Dies wird zwei Schläge beim Anfall auslösen und der Schaden wird dadurch überschaubar bleiben. Spätestens bei 75% Wut solltet ihr den Kern einsetzen.
  • Alle Schadensausteiler sollten aktiv auf den Affenreizer 3000 wechseln, wenn dieser erscheint. Dadurch stellt ihr sicher, dass ihr die Wut von Grong zum passenden Zeitpunkt zurücksetzen könnt.
  • Wer den Reizkern aufhebt, ist egal. Wählt entweder einen Spieler aus oder entscheidet es spontan im Kampf.

Wutgeneration nimmt zu

Die Wut, die Grong passiv erhält, nimmt über den Lauf der Zeit zu. Es hängt davon ab, wie viel Gesundheitspunkte der Boss besitzt.

  • Der Kampf startet mit dem Debuff Gereizter Affe auf Grong (circa 10 Wut alle 12 Sekunden).
  • Bei 70% Gesundheit wird dieser Debuff durch Wütender Affe ersetzt (circa 10 Wut alle 11 Sekunden).
  • Erreicht Grong 40% Gesundheit, wird dieser Debuff hingegen mit Rabiater Affe ersetzt (circa 10 Wut alle 10 Sekunden).

Dies resultiert darin, dass ihr auch mal drei Schläge vom Tobsuchtsanfall in Kauf nehmen müsst, wenn ihr weiter im Kampf vorangekommen seid.

  • Heiler sollten sich darauf vorbereiten Heil-Cooldowns zu ziehen, wenn ein Tobsuchtsanfall bei 75% ausgelöst wird.
  • Der perfekte Zeitpunkt, um Effekte wie Kampfrausch, Zeitkrümmung oder Heldentum zu zünden, ist das Erreichen von 40% Bossgesundheit.

Bestialische Combo

Während des Kampfes setzt Grong von Zeit zu Zeit drei starke Fähigkeiten hintereinander ein. Diese betreffen den Tank. Die Reihenfolge ist komplett zufällig. Die Fähigkeiten, welche Grong auswählt, können bei jedem neuen Einsatz von Bestialische Combo  anders sein.

  • Tanks können während der Combo spotten, um zu steuern, welche Fähigkeit welchen Tank trifft. Abspotten verursacht, dass die nachfolgende Fähigkeit das neue Ziel trifft.

Es gibt zwei Fähigkeiten, welche der Boss während Bestialische Combo einsetzt: Bestialischer Schlag und Verwundender Biss. Beide Fähigkeiten besitzen eine Zauberzeit von 2,5 Sekunden (2 Sekunden im heroischen Modus).

  • Bestialischer Schlag teilt hohen physikalischen Schaden aus und trägt den Debuff Zerquetscht auf den Tank auf, welcher den erlittenen Schaden von Bestialischer Schlag um 500% erhöht. Dieser Debuff hält 3 Sekunden (2,5 Sekunden im heroischen Modus) und stapelt.
    • Tanks müssen sicherstellen, dass sie nicht den Debuff Zerquetscht besitzen, wenn sie Bestialischer Schlag abbekommen. Sollte Grong den Schlag zwei Mal hintereinander einsetzen, sollte der zweite Tank den Boss abspotten, sobald das zweite Mal Zaubern beginnt.
    • Tanks sollten außerdem defensive Fähigkeiten einsetzen, um den Schaden von Bestialischer Schlag zu verringern.
  • Verwundender Biss gewährt einen Debuff von 10 Sekunden, der jede Sekunde Schaden am Ziel anstellt. Dieser Effekt kann stapeln.
    • Die Tanks sollten den Debuff unter sich aufteilen, was bedeutet, dass der Tank, der Verwundender Biss nicht aktiv auf sich hat, während Bestialische Combo spotten sollte, wenn die Fähigkeit gewirkt wird.

Im heroischen Modus wirkt Grong am Ende von Bestialische Combo zusätzlich Bestialischer Wurf.

  • Grong nimmt sein aktuelles Ziel in die Hand und teilt über 5 Sekunden lang hohen Schaden aus.
  • Währenddessen markiert der Boss ein zufälliges Ziel. Am Ende der 5 Sekunden Laufzeit, schmeißt Grong den Tank auf die Position des markierten Spielers. Dies hinterlässt Bestialischer Aufschlag an der entsprechenden Stelle.
  • Dieser Aufschlag richtet hohen Schaden am gesamten Raid an. Je weiter ihr von der Stelle entfernt steht, desto weniger Schaden erhaltet ihr.
  • Der Spieler, der geschmissen wurde, wird für ein paar Sekunden nach Aufschlag bewegungsunfähig sein.
  • Der Spieler, der von Bestialischer Wurf (ein Pfeil über dem Kopf eures Charakters zeigt die Fähigkeit an) markiert wurde, sollte mindestens 30 Meter von der Raidgruppe weglaufen, um den Schaden des Einschlags auf dieser zu verringern.
  • Wurde der Tank geschmissen, wartet noch die Zeit ab, in der dieser bewegungsunfähig ist. Dadurch verhindert ihr, dass er durch Wildes Brüllen betroffen wird.

Megatomare Zielsucherrakete

Raidguide Grong ZielsucherraketeAlle 25 Sekunden fliegt eine Megatomare Zielsuchrakete auf einen zufällig ausgewählten Fernkämpfer. Sobald sie den Spieler erreicht, explodiert sie, teilt ein wenig Schaden aus und hinterlässt ein Megatomares Feuer am Boden.

  • Die Feuerfläche durch Megatomare Zielsucherrakete hält 30 Sekunden lang an. Sie teilt Schaden an Spielern aus, die in dieser Fläche verweilen. Bewegt euch also aus der Einschlagsfläche.
  • Wenn ihr wisst, dass in Kürze eine Zielsucherrakete unterwegs sein wird, solltet ihr mehr als 10 Meter voneinander entfernt stehen. Dadurch verringert ihr die Anzahl an Spielern, welche getroffen werden.
  • Im heroischen und mythischen Modus solltet ihr zwar verteilt im Raum stehen, aber trotzdem einen anderen Spieler innerhalb von 5 Metern von euch haben. Dadurch werdet ihr nicht durch Wildes Brüllen in Angst und Schrecken versetzt. Sprecht euch ab, damit ihr immer jemanden an eurer Seite habt.

Hallendes Schmettern

Alle 23 Sekunden setzt Grong Hallendes Schmettern gegen einen Nahkämpfer ein. Nicht-Tanks werden von dieser Fähigkeit priorisiert.

  • Das Schmettern verursacht hohen physikalischen Schaden an allen Spielern innerhalb von 10 Metern. An der Position wird ein Hallendes Echo auftauchen.
  • Die Zone von Hallendes Echo explodiert nach ein paar Sekunden, teilt Schaden an Spielern aus, die in der Fläche stehen und stößt sie weg.
  • Nahkämpfer sollten sich immer ordentlich um den Boss herum verteilen. Dadurch reduziert ihr die Anzahl an getroffenen Spielern.
  • Spieler, die auf längere Entfernung zum Boss stehen können, solltet dies unbedingt tun. Dadurch trifft Hallendes Schmettern weniger Spieler.
  • Sobald die Zone von Hallendes Echo auftaucht, solltet ihr von dieser weggehen, um zu vermeiden, dass ihr Schaden bekommt und weggestoßen werdet.
  • Im heroischen und mythischen Modus solltet ihr euch zwar auch in Nahkampfreichweite verteilen, aber trotzdem einen Partner innerhalb von 5 Metern zu euch haben. Dadurch werdet ihr durch Wildes Brüllen nicht verschreckt. Sprecht euch ab, damit ihr immer einen anderen Spieler an eurer Seite habt.

Inhaltsverzeichnis für Allianz:

Kurztipps für Grong

Diese Kurztipps nutzt ihr, um zu erfahren, welche Mechaniken beim Boss Grong, den Zurückgekehrten besonders wichtig sind.

Allgemein

  • Unterbrecht jedes Mal das Gespenst des Todes, wenn dieses den Zauber Todeserfüllung wirkt.
  • Ein vorbestimmter Spieler nimmt den Nekrotischer Kern auf und benutzt ihn, um eine Totenglocke auszulösen. Dafür wartet ihr, bis Grong 50 oder mehr Todesenergie hat.
  • Nahkämpfer sollten sich um den Boss herum verteilen, um die Anzahl der Spieler zu minimieren, die von Tödliches Schmettern getroffen werden.
  • Bewegt euch von Tödliches Echo weg, bevor die Zone explodiert.
  • Fernkämpfer und Heiler sollten immer 10 Meter voneinander entfernt stehen, so dass sie nicht von Voodooentladung getroffen werden.
  • Sucht euch einen Spieler aus, von dem ihr immer maximal 5 Meter entfernt steht. Dadurch verhindert ihr, durch Wildes Brüllen entsetzt zu werden und 5 Sekunden lang desorientiert durch die Gegend zu laufen (nur im heroischen Modus).

Spezifische Tipps für Tanks

Spezifische Tipps für Heiler

  • Stellt euch darauf ein, große Heil-Cooldowns zu nutzen, wenn Totenglocke bei über 75 Todesenergie ausgelöst wird.

Raidguide für Grong, den Zurückgekehrten (LFR/Normal/Heroisch)

Der Kampf gegen Grong ist eigentlich ein ziemlich einfacher. Es gibt ein paar Mechaniken, auf welche ihr achten müsst und schon könnt ihr den Affen besiegen. Ihr tretet nur gegen einen Boss an, der allerdings jede Minute ein Add beschwört: Gespenst des Todes. Dieses gilt es möglichst schnell zu töten. Ihr benötigt Nekrotischer Kern, um Totenglocke bei Grong auszulösen und das, bevor der Boss 100% Todesenergie erreicht.

Totenglocke

Grong erhält den Kampf über immer weiter Todesenergie. Dies könnt ihr nicht verhindern und wenn er 100% erreicht habt, wirkt er Totenglocke.

  • Diese Fähigkeit besteht aus bis vier einzelnen Schlägen. Diese richten am gesamten Raid hohen Schaden an und jeder Spieler erhält pro Schlag einen Stapel Vom Tod berührt.
  • Pro Schlag verliert Grong 25% seiner Todesenergie. Das bedeutet, dass bei 100% Todesenergie ein Anfall vier Mal Vom Tod berührt verteilt und Schaden ausgeteilt wird. Bei 75% sind es drei Mal, bei 50% zwei Mal und bei 25% nur einmal.
    • Vom Tod berührt ist ein Debuff, welcher 40 Sekunden lang anhält und moderaten Schaden austeilt. Er kann stapeln und erhöht den Schaden, der durch Totenglocke erlitten wird, um 30% pro Stapel.
  • Bei 100% wird der Raid mit hoher Wahrscheinlichkeit beim vierten Schlag sterben, da 90% erhöhter Schaden durch Vom Tod berührt enorm hoch sind.
  • Ihr müsst deshalb immer Totenglocke auslösen, bevor der Boss 100% Todesenergie erreicht. Der Schaden vom Totenglocke soll nicht häufiger als drei Mal treffen.
  • Wichtig ist außerdem, dass ihr Totenglocke nicht häufiger als alle 40 Sekunden auslöst. Dann wäre nämlich der Debuff Vom Tod berührt noch nicht wieder ausgelaufen.

Gespenst des Todes

Dieses Add müsst ihr nutzen, um Totenglocke auszulösen und so einen Wipe zu verhindern. Raidguide Grong Blitzdetonation

  • 15 Sekunden, nachdem der Kampf begonnen hat, taucht das erste Gespenst des Todes auf. Im Anschluss erscheint jede Minute ein solches Add.
  • Die Adds erscheinen immer in einer Ecke des Raumes.
  • Das Gespenst des Todes kann nicht getankt werden. Es wird auch nicht direkt angreifen, aber Schaden durch den Zauber Todeserfüllung verursachen.
  • Jedes Mal, wenn ihr den Zauber unterbrecht, erhält Grong 5 zusätzliche Todesenergiepunkte. Daher ist euer Ziel, das Add möglichst schnell zu töten und wenig zu unterbrechen.

Wenn der Gespenst des Todes stirbt, verursacht es eine Geisterdispersion. Diese teilt ein wenig Schaden an umstehenden Spielern aus und stößt alle Charaktere innerhalb von 15 Metern weg.

  • Der Schaden ist nicht so gravierend, dass Nahkämpfer aktiv darauf achten müssten, ihm auszuweichen.
  • Ihr könnt als Nahkämpfer den Rückstoß sogar dazu nutzen, zum Boss zurückzukpommen.
  • Der Boss selbst sollte niemals in solch einer Detonation stehen. Er erhält 25% Todesenergie, wenn er von dieser getroffen wird.
  • Wollt ihr den Boss neben dem Add tanken, um den ausgeteilten Schaden auf beiden Gegnern zu erhöhen, könnt ihr das tun. Der Tank sollte Grong allerdings kurz vor Tod des Adds 16 Meter entfernen. Diese Taktik ist allerdings sehr riskant.

Nachdem das Gespenst des Todes gestorben ist, erscheint ein Nekrotischer Kern am Boden. Ein Spieler kann diesen Kern aufheben und erhält einen Extra-Aktionsknopf sowie einen 20-sekündigen-Debuff.

  • Der Debuff fügt dem Spieler kontinuierlich Schaden zu. Der Extra-Aktionsknopf dient dazu, den Reizkern zu entladen: Nekrotischen Kern entladen.
  • Nutzt ihr nun diese Fähigkeit auf Grong, erhält dieser instant 5% Schaden. Außerdem löst es Totenglocke aus, egal, wie viel Todesenergie Grong gerade hat.
  • Ihr nutzt Nekrotischer Kern, um den Todesenergiehaushalt von Grong zurückzusetzen, wenn er bei 50% angekommen ist. Dies wird zwei Schläge beim Anfall auslösen und der Schaden wird dadurch überschaubar bleiben. Spätestens bei 75% Todesenergie solltet ihr den Kern einsetzen.
  • Alle Schadensausteiler sollten aktiv auf das Gespenst des Todes wechseln, wenn dieser erscheint. Dadurch stellt ihr sicher, dass ihr die Todesenergie von Grong zum passenden Zeitpunkt zurücksetzen könnt.
  • Wer den Kern aufhebt, ist egal. Wählt entweder einen Spieler aus oder entscheidet es spontan im Kampf.

Todesenergie-Generation nimmt zu

Die Todesenergie, die Grong passiv erhält, nimmt über den Lauf der Zeit zu. Es hängt davon ab, wie viel Gesundheitspunkte der Boss besitzt.

  • Der Kampf startet mit dem Debuff Untoter Affe auf Grong (circa 10 Todesenergie alle 12 Sekunden).
  • Bei 70% Gesundheit wird dieser Debuff durch Nekrotischer Affe ersetzt (circa 10 Todesenergie alle 11 Sekunden).
  • Erreicht Grong 40% Gesundheit, wird dieser Debuff hingegen mit Tödlicher Affe ersetzt (circa 10 Todesenergie alle 10 Sekunden).

Dies resultiert darin, dass ihr auch mal drei Schläge vom Totenglocke in Kauf nehmen müsst, wenn ihr weiter im Kampf vorangekommen seid.

  • Heiler sollten sich darauf vorbereiten Heil-Cooldowns zu ziehen, wenn Totenglocke bei 75% ausgelöst wird.
  • Der perfekte Zeitpunkt, um Effekte wie Kampfrausch, Zeitkrümmung oder Heldentum zu zünden, ist das Erreichen von 40% Bossgesundheit.

Nekrotische Combo

Während des Kampfes setzt Grong von Zeit zu Zeit drei starke Fähigkeiten hintereinander ein. Diese betreffen den Tank. Die Reihenfolge ist komplett zufällig. Die Fähigkeiten, welche Grong auswählt, können bei jedem neuen Einsatz von Nekrotische Combo anders sein.

  • Tanks können während der Combo spotten, um zu steuern, welche Fähigkeit welchen Tank trifft. Abspotten verursacht, dass die nachfolgende Fähigkeit das neue Ziel trifft.

Es gibt zwei Fähigkeiten, welche der Boss während Nekrotische Combo einsetzt: Bestialischer Schlag und Verwundender Biss. Beide Fähigkeiten besitzen eine Zauberzeit von 2,5 Sekunden (2 Sekunden im heroischen Modus).

  • Bestialischer Schlag teilt hohen physikalischen Schaden aus und trägt den Debuff Zerquetscht auf den Tank auf, welcher den erlittenen Schaden von Bestialischer Schlag um 500% erhöht. Dieser Debuff hält 3 Sekunden (2,5 Sekunden im heroischen Modus) und stapelt.
    • Tanks müssen sicherstellen, dass sie nicht den Debuff Zerquetscht besitzen, wenn sie Bestialischer Schlag abbekommen. Sollte Grong den Schlag zwei Mal hintereinander einsetzen, sollte der zweite Tank den Boss abspotten, sobald das zweite Mal Zaubern beginnt.
    • Tanks sollten außerdem defensive Fähigkeiten einsetzen, um den Schaden von Bestialischer Schlag zu verringern.
  • Verwundender Biss gewährt einen Debuff von 10 Sekunden, der jede Sekunde Schaden am Ziel anstellt. Dieser Effekt kann stapeln.
    • Die Tanks sollten den Debuff unter sich aufteilen, was bedeutet, dass der Tank, der Verwundender Biss nicht aktiv auf sich hat, während Bestialische Combo spotten sollte, wenn die Fähigkeit gewirkt wird.

Im heroischen Modus wirkt Grong am Ende von Bestialische Combo zusätzlich Bestialischer Wurf.

  • Grong nimmt sein aktuelles Ziel in die Hand und teilt über 5 Sekunden lang hohen Schaden aus.
  • Währenddessen markiert der Boss ein zufälliges Ziel. Am Ende der 5 Sekunden Laufzeit, schmeißt Grong den Tank auf die Position des markierten Spielers. Dies hinterlässt Bestialischer Aufschlag an der entsprechenden Stelle.
  • Dieser Aufschlag richtet hohen Schaden am gesamten Raid an. Je weiter ihr von der Stelle entfernt steht, desto weniger Schaden erhaltet ihr.
  • Der Spieler, der geschmissen wurde, wird für ein paar Sekunden nach Aufschlag bewegungsunfähig sein.
  • Der Spieler, der von Bestialischer Wurf (ein Pfeil über dem Kopf eures Charakters zeigt die Fähigkeit an) markiert wurde, sollte mindestens 30 Meter von der Raidgruppe weglaufen, um den Schaden des Einschlags auf dieser zu verringern.
  • Wurde der Tank geschmissen, wartet noch die Zeit ab, in der dieser bewegungsunfähig ist. Dadurch verhindert ihr, dass er durch Wildes Brüllen betroffen wird.

Voodooentladung

Alle 25 Sekunden fliegt eine Voodooentladung auf einen zufällig ausgewählten Fernkämpfer. Sobald sie den Spieler erreicht, explodiert sie, teilt ein wenig Schaden aus und hinterlässt ein Kälte des Todes am Boden. Raidguide Grong Zielsucherrakete

  • Die Energiefläche durch Voodooentladung hält 30 Sekunden lang an. Sie teilt Schaden an Spielern aus, die in dieser Fläche verweilen. Bewegt euch also aus der Einschlagsfläche.
  • Wenn ihr wisst, dass in Kürze eine Entladung unterwegs sein wird, solltet ihr mehr als 10 Meter voneinander entfernt stehen. Dadurch verringert ihr die Anzahl an Spielern, welche getroffen werden.
  • Im heroischen und mythischen Modus solltet ihr zwar verteilt im Raum stehen, aber trotzdem einen anderen Spieler innerhalb von 5 Metern von euch haben. Dadurch werdet ihr nicht durch Wildes Brüllen in Angst und Schrecken versetzt. Sprecht euch ab, damit ihr immer jemanden an eurer Seite habt.

Tödliches Schmettern

Alle 23 Sekunden setzt Grong Tödliches Schmettern gegen einen Nahkämpfer ein. Nicht-Tanks werden von dieser Fähigkeit priorisiert.

  • Das Schmettern verursacht hohen physikalischen Schaden an allen Spielern innerhalb von 10 Metern. An der Position wird ein Tödliches Echo auftauchen.
  • Die Zone von Tödliches Echo explodiert nach ein paar Sekunden, teilt Schaden an Spielern aus, die in der Fläche stehen und stößt sie weg.
  • Nahkämpfer sollten sich immer ordentlich um den Boss herum verteilen. Dadurch reduziert ihr die Anzahl an getroffenen Spielern.
  • Spieler, die auf längere Entfernung zum Boss stehen können, solltet dies unbedingt tun. Dadurch trifft Tödliches Schmettern weniger Spieler.
  • Sobald die Zone von Tödliches Echo auftaucht, solltet ihr von dieser weggehen, um zu vermeiden, dass ihr Schaden bekommt und weggestoßen werdet.
  • Im heroischen und mythischen Modus solltet ihr euch zwar auch in Nahkampfreichweite verteilen, aber trotzdem einen Partner innerhalb von 5 Metern zu euch haben. Dadurch werdet ihr durch Wildes Brüllen nicht verschreckt. Sprecht euch ab, damit ihr immer einen anderen Spieler an eurer Seite habt.

Anzeige
Tiggi

Nerdine, die ihr Hobby zum Beruf gemacht hat. Seit 2012 als Schreiberling für Blizzards Spiele unterwegs ♥ Hauptsächlich findet man mich in Azeroth, denn World of Warcraft begleitet mich bereits seit 14 Jahren.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: