Schließen
World of Warcraft Classic - Levelguides
Dunkles Design: ON
Wilkommen Besucher, möchtest du dich...

PvP

  • Eroberungspunkte

Patch-Übersicht

Erfolg Guides

Priesterquest

Segnung & Bannfluch

WoW Classic Priester

Jäger aufgepasst

So bekommt ihr Rhok'delar

WoW Classic Rhok'delar

Düsterbruch

So geht der Tribut Run

Düsterbruch Tribut Run

Vulpera

Das neue verbündete Volk

Vulpera

WoW Classic

Alles zum Reiten

WoW Classic Reiten
Update: 22.10.2019, 16:18 Uhr
1 Kommentar

WoW Classic: Epische Hunter-Quest – So holt ihr euch Rhok’delar als Jäger

In WoW Classic gibt es allerlei Gegenstände freizuspielen, sobald ihr euch auf dem Weg ins Endgame macht. Das gilt für alle Klassen und wir beschäftigen uns in diesem Guide mit den Jägern unter euch. Wer auf knifflige Aufgaben steht, die er im Alleingang lösen muss, ist hier genau richtig.

Es geht um das Uralte versteinerte Blatt, das ihr im Geschmolzenen Kern erhaltet. Daraus entsteht in Folge einer recht anspruchsvollen Questreihe der Bogen Rhok’delar, Langbogen der uralten Bewahrer sowie der Stab Lok’delar, Stab der uralten Bewahrer. Außerdem erhaltet ihr den Köcher Uraltes in Sehnen eingewickeltes Laminablatt. Der Langbogen ist bis zum Pechschwingenhort der beste, den ihr bekommen könnt. Der Köcher ist sogar die gesamte Classic-Zeit über das beste auf diesem Slot.

WoW Classic Rhok'delar

Es geht los: Uraltes versteinertes Blatt

Um das Uralte versteinerte Blatt zu bekommen, müsst ihr in den Geschmolzenen Kern. Dort tötet ihr Majordomus Executus (den vorletzten Boss) und erhaltet mit etwas Glück dieses Item. Benutzt es, um die Quest „Das uralte Blatt“ zu starten. Diese schickt euch in den Teufelswald, wo ihr mit Vartrus dem Uralten reden sollte. Ihr findet ihn in der Mitte der versteinerten Bäume im Eisenwald (Koordinaten 48.8 24).

Sobald ihr in den Baumkreis tretet, werden die Baumwächter aktiviert und ihr seid in der Lage, mit Vartrus zu sprechen. Gebt die Quest ab und nehmt von den drei großen Bäumen die Folgequests an. Dies sind „Holzstab der Uralten„, „Die passende Sehne“ sowie „Uraltes in Sehnen eingewickeltes Laminablatt„.

Uraltes in Sehnen eingewickeltes Laminablatt

Dieser Teil der Questreihe verlangt von euch, eine Sehne eines ausgewachsenen blauen Drachen zu besorgen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, dies zu tun. Die erste Option ist, einen ganzen Batzen Gold auszugeben und die Sehne einfach im Auktionshaus zu kaufen. Je nach Realm kostet solch ein Item um die 100 Goldmünzen.

Die zweite Option ist das Töten von Drachen. Reist nach Winterspring und erledigt dort Kobaltblauer WyrmkinKobaltblaue Bannschuppe oder Kobaltblauer Magiewirker. Jeder dieser Elite-Drachkins hat eine Chance von 0,5 %, die Sehne fallen zu lassen. Ihr findet sie südlich von Everlock (Koordinaten 56 50).

Die dritte Option ist der Weg zu Weltboss Azuregos. Sollte dieser aktiv sein, während ihr die Quest erledigen müsst, besitzt er eine Chance von 100%, die Sehne fallen zu lassen. Der Weltboss hat allerdings eine Spawnzeit von 5-7 Tagen.

Egal, welchen Weg ihr wählt, nach dem Erbeuten der Sehne eines ausgewachsenen blauen Drachen geht es zurück zu Hastet dem Uralten im Teufelswald. Ihr bekommt als Belohnung den Köcher Uraltes in Sehnen eingewickeltes Laminablatt. Dies ist der beste Köcher in WoW Classic, da er als einziger Köcher 18 Plätze besitzt.

Die passende Sehne

Die Quest „Die passende Sehne“ lässt sich recht einfach erledigen. Stattet Onyxia einen Besuch ab und tötet sie. Sie lässt die Sehne eines ausgewachsenen schwarzen Drachen fallen. Gebt ihr die Quest wieder ab, erhaltet ihr Verzauberte Schwarzdrachensehne, welche ihr mit Antiker runenverzierter Stab verbindet (den Stab bekommt ihr für die nächste Quest). So baut ihr euch Rhok’delar, Langbogen der uralten Bewahrer zusammen. Die Beutechance der Sehne bei Onyxia liegt bei circa 30%. Es kann also den ein oder anderen Sieg über die Brutmutter benötigen, bis ihr die Aufgabe erledigt habt.

Der Holzstab der Uralten

Diese Quest wird euch im Gegensatz zu den anderen zweien ins Schwitzen bringen. Ihr müsst für „Holzstab der Uralten“ in vier verschiedene Zonen auf ganz Azeroth reisen, um vier mächtige Dämonen zu töten. Diese Dämonen sind als Humanoide verkleidet, bis ihr sie ansprecht und sie davon überzeugt, dass ihr eines Kampfes würdig seid. Jeder Dämon besitzt eine Schwäche, die ihr ausnutzen solltet, wenn ihr Rhok’delar, Langbogen der uralten Bewahrer haben möchtet. Nachfolgend ein paar generelle Tipps für die Kämpfe.

  • Jeder der Aufgaben müsst ihr im Alleingang erledigen. Ihr könnt vor dem Kampfbeginn Verstärkungszauber von anderen Spielern (also Buffs) erhalten. Sobald ihr aber den Kampf beginnt, müsst ihr die einzige Person auf der Bedrohungsliste des Gegners sein. Sobald ein anderer Spieler oder auch nur ein Begleiter Bedrohung erzeugt, während ihr euch im Kampf mit dem Dämon befindet, erscheint Der Läuterer und tötet jeden Charakter innerhalb von 45 Metern.
  • Die Dämonen in ihrer humanoiden Form werden neutral angezeigt. Nur ein Jäger kann ihre Dämonenform aktivieren. Sollte irgendwer den Dämon angreifen, wenn er noch nicht in seiner Endform ist, wird dieser Der Narren Mühsal wirken. Diese Fähigkeit teilt knapp 8.000 Schaden pro Treffer an den Angreifern aus. Habt ihr den Dämon angesprochen, habt ihr ein paar Sekunden Zeit, um euch vernünftig für den Kampf zu positionieren.
  • Mit Dämonen aufspüren könnt ihr die Dämonen auf eurer Karte anzeigen lassen, selbst wenn sie sich in ihrer humanoiden Form befinden.
  • Sobald ihr die Dämonen das erste Mal attackiert habt, habt ihr 15 Minuten Zeit, sie zu erlegen. Ansonsten verschwinden sie. Sollte das passieren, müsst ihr weitere 15 Minuten warten, bis sie wieder auftauchen. Derselbe Timer startet, wenn Der Läuterer erscheint. Hat ein Jäger einen Dämon ordnungsgemäß erledigt, taucht dieser nach zwei Stunden wieder auf.
  • Ihr solltet auf jeden Fall eine Menge Zeit, verbrauchbare Güter und gute Taktiken mitbringen, um die Dämonen zu erledigen. Ihr werdet einige Zeit unterwegs sein, um die Gegner zu finden, andere Spieler könnten sich einmischen und ihr werdet sicher auch einige Male scheitern. Aber die Belohnungen lohnen sich auf jeden Fall!

Artorius der Verhängnisvolle

Artorius ist ein männlicher Taure, Artorius der Liebenswürdige, der sich im Nordosten von Winterspring aufhält. Er erscheint bei den Koordinaten 60 13 und zieht dann dort seine Kreise. Bei den Koordinaten 58 21 wollt ihr ihn ansprechen und dann auch angreifen, denn das ist der nächste Punkt zur Straße, in deren Nähe ihr die meiste Zeit des Kampfes verbringen wollt.

 

WoW Classic Rhok'delar Artorius
 

Der Grund, warum ihr in der Nähe der Straße anfangen möchtet, ist, dass ihr Artorius ziemlich viel durch die Gegend ziehen müsst. Sobald er in seine Dämonenform gewechselt hat, wirkt er Dämonische Verdammnis, sobald ihr näher als 30 Meter an ihm dran steht. Dies ist ein Debuff, der 45 Sekunden lang alle 3 Sekunden hohen Schaden anrichtet. Um dies zu vermeiden, müsst ihr zu jedem Zeitpunkt 30 Meter oder mehr von ihm entfernt sein.

Des Weiteren versetzt er sich in Dämonische Raserei, wodurch all eure Debuffs von ihm runterfallen. Achtet also darauf, sie wieder auf den Gegner zu bringen, sobald er in Raserei verfällt. Ihr dürft niemals Einlullender Schuss verwenden, da Artorius euch niemals im Nahkampf angreifen soll. Ihr verschwendet nur Mana, falls ihr es doch tut. Er ist anfällig für Schlangenbiss, da er zusätzlichen Schaden durch den Debuff erhält und außerdem Bisstrauma verursacht.

Beginnt den Kampf mit Mal des Jägers und platziert eine Frostfalle, so dass er durch diese durchrennt, sobald der Dämon aktiv wird. Sprecht ihn dann erst wieder an, wenn ihr volles Mana besitzt und startet so den Kampf. Bringt Artorius zur Straße und kämpft euch euren Weg Richtung Süden. Versucht so gut es geht, zusätzlichen Gegnern auszuweichen. Stellt sicher, dass ihr immer Schlangenbiss aktiv habt und weiter als 30 Meter entfernt seid.

Da ihr hauptsächlich über den DoT Schaden verursacht, könnt ihr dauerhaft Aspekt des Geparden aktiv halten, um euch schneller als der Dämon zu bewegen. Benutzt Arkaner Schuss Rang 1, jedes Mal, wenn die Fähigkeit einsatzbereit ist. So verliert ihr nicht die Aggro.

Vergesst nicht, Artorius‘ Kopf mitzunehmen, wenn ihr ihn besiegt habt.

Verbrauchsgüter

Nützliche Buffs

Hauptfähigkeiten, die ihr einsetzt

Tipps für die nächsten Kämpfe

  • Für die nächsten Kämpfe werdet ihr häufig Zurechtstutzen nutzen. Benutzt eine Zweihandwaffe, damit diese Fähigkeit nie verfehlt und stellt sicher, dass ihr eure Waffenkunde für die Waffe auf der Höchststufe habt.
  • Für die Waffe könnt ihr die Verzauberung Waffe – Dämonentöten einsetzen.

Solenor der Schlächter

Solenor der Schlächter ist Nelson der Nette in seiner humanoiden Form. Ihr findet ihn in Silithus vor den Toren von Ahn’Qiraj. Er erscheint bei den Koordinaten 24 76 und am besten startet ihr den Kampf bei den Koordinaten 27 88. Dort könnt ihr ihn am einfachsten zu den Toren ziehen und so aus dem Weg von anderen Gegnern.

 

WoW Classic Rhok'delar Solenor
 

Wenn ihr diesen Kampf nicht korrekt spielt, ist er enorm anstrengend. Sobald ihr den Kampf beginnt, wird Solenor in Rage verfallen. Dies umgeht ihr, indem ihr eine Frostfalle legt. Dies entfernt den Effekt. Danach nutzt ihr Totstellen und setzt den Kampf zurück. Nun wird Solenor 15 Minuten lang nicht mehr in Rage sein, wenn ihr ihn angreift. Somit könnt ihr dann eine Sprengfalle zu Kampfbeginn legen. Diese ist besonders für die nächste Mechanik nützlich.

Er ruft eine ganze Reihe kleiner Käfer durch Schleichende Verdammnis herbei. Die Taktik ermöglicht euch also, die erste Welle an Käfern einfacher zu erledigen. Die letzte Fähigkeit, die der Boss einsetzt, ist Grässlicher Schrecken. Diese versetzt euch fünf Sekunden lang in Furcht und teilt 600 Schattenschaden aus. Besonders in Verbindung mit den Käfern kann diese Mechanik nervig sein.

Um dieser Kombination entgegenzuwirken, setzt ihr Mehrfachschuss und Salve ein. Dadurch tötet ihr schnell die Käfer. Alternativ könnt ihr einen befreundeten Hexenmeister fragen, ob er euch vor dem Kampf mit Fluch der Tollkühnheit belegt. Startet dafür ein Duell und lasst ihn den Fluch einsetzen. Dadurch werdet ihr immun gegen die Furchteffekte, verliert allerdings ein wenig Rüstung. Durch diese Taktik wird der Kampf recht einfach.

Solenor der Schlächter ist außerdem anfällig für Zurechtstutzen. Dadurch wird Verkrüppelnder Schnitt ausgelöst, was ihn 30 Sekunden lang an einem Platz hält.

Vergesst nicht, Solenors Kopf mitzunehmen, wenn ihr ihn besiegt habt.

Verbrauchsgüter

Nützliche Buffs

Hauptfähigkeiten, die ihr einsetzt

Simone die Verführerin

Im Un’Goro-Krater hält sich der dritte Dämon auf. Sie begegnet euch als Trolldamen Simone die Unauffällige. Im Westen des Kraters streift sie umher. Der beste Platz, um auf sie zu warten, ist in der Nähe der Teiche bei den Koordinaten 30 46. Dort solltet ihr auch gegen sie kämpfen, denn der Rest des Un’Goro-Kraters ist mit zahlreichen fiesen Gegnern besiedelt, die euch stören könnten. Kitet Simone um den kleinen See im Westen.

 

WoW Classic Rhok'delar Simone
 

Simone bringt ihren Begleiter mit, weswegen der Kampf einer der schwierigeren ist. Ihr stellt Simone die Verführerin in eine Eiskältefalle und bringt ihren Begleiter möglichst schnell ums Leben. Bevor ihr den Kampf startet, setzt ihr Mal des Jägers auf Pummelchen der Fresser. Dann setzt ihr die Falle und startet mit dem Schaden auf das Pet. Verpasst Pummelchen direkt zu Beginn einen Verbesserter erschütternder Schuss, um zu vermeiden, dass er aus Versehen in die Eiskältefalle läuft.

Sobald Simone aus der Falle entkommt, wird sie versuchen, Kettenblitzschlag zu wirken. Bewegt euch daher immer möglichst weit weg von ihr, um 800 Naturschaden zu entgehen. Außerdem belegt sie euch mit Kuss der Verführerin. Dieser Debuff verringert eure Distanzangriffskraft 45 Sekunden lang um 1500. Deswegen müsst ihr Pummelchen dann mit Nahkampfangriffen, Schlangenbiss und Arkaner Schuss besiegen.

Sobald der Begleiter erlegt ist, geht es Simone an den Kragen. Sie ist anfällig für Vipernbiss. Solange der Debuff auf ihr aktiv ist, kann sie keine Fähigkeiten wirken. Sobald Pummelchen stirbt, nutzt Arkaner Schuss Rang 1 für Simone und direkt im Anschluss Vipernbiss. Dann nutzt ihr so viele Nahkampfangriffe wie möglich und Zurechtstutzen, um wieder auf Schussreichweite zu gelangen. Das nutzt ihr aus, um den nächsten Vipernbiss aufzubringen. Wiederholt diese Rotation und kitet sie um den See.

Stirbt der Dämon, vergesst nicht, Simones Kopf mitzunehmen.

Verbrauchsgüter

Nützliche Buffs

Hauptfähigkeiten, die ihr einsetzt

Klinfran der Wahnsinnige

Klinfran der Wahnsinnige ist in der Brennenden Steppe zu Hause. Ihr trefft ihn dort als Mensch namens Franklin der Freundliche. Südlich des Eingangs zur Schwarzfelsspitze zieht Klinfran seine Kreise. Der beste Platz, um ihn zu pullen, ist auf dem Weg bei den Koordinaten 25 51.

 

WoW Classic Rhok'delar Klinfran
 

In diesem Kampf setzt ihr vor allem Nahkampfangriffe ein. Dadurch ist diese Begegnung die wohl einfachste der vier. Die einzige Mechanik, die Klinfran einsetzt, ist Dämonische Raserei. Durch diese teilt er 300% mehr Schaden aus und besitzt eine erhöhte Angriffsgeschwindigkeit von 15%. Ihr könnt den Debuff von ihm mit Skorpidstich entfernen. Des Weiteren teilt er nur 1 Schaden aus, sobald er Skorpidstich auf sich aktiv hat.

Achtet darauf, dass der Debuff vom Stich entfernt wird, sobald er Dämonische Raserei wirkt. Achtet also darauf, dass ihr weit genug von ihm entfernt steht oder aber Streuschuss einsetzt, um den Abstand zwischen euch und dem Dämon zu erhöhen. Dann könnt ihr in Ruhe Skorpidstich neu auftragen.

Nutzt Aspekt des Affen, um etwaigen Schlägen von Klinfran auszuweichen, falls er euch doch einmal mit seinen Angriffen erreicht, wenn er in Raserei verfällt.

Habt ihr ihn erledigt, denkt daran, Klinfrans Kopf mitzunehmen.

Verbrauchsgüter

Nützliche Buffs

Hauptfähigkeiten, die ihr einsetzt

Endlich in euren Händen: Rhok’delar und Lok’delar

Habt ihr alle vier Köpfe mühsam erkämpft, kehrt nach Vartrus dem Uralten in Felwood zurück. Gebt die Quest „Holzstab der Uralten“ ab. Ihr bekommt als Belohnung Antiker runenverzierter Stab, den ihr dann mit der Verzauberten Schwarzdrachensehne nutzt, um Rhok’delar, Langbogen der uralten Bewahrer herzustellen! Sobald ihr das geschafft habt, könnt ihr noch einmal mit Vartrus reden und er gibt euch zusätzlich Lok’delar, Stab der uralten Bewahrer.

Herzlichen Glückwunsch zu den bestandenen Prüfungen und den wohl ikonischsten Jäger-Waffen in ganz Azeroth.


Anzeige
Avatar
Tiggi

Nerdine, die ihr Hobby zum Beruf gemacht hat. Seit 2012 als Schreiberling für Blizzards Spiele unterwegs ♥ Hauptsächlich findet man mich in Azeroth, denn World of Warcraft begleitet mich bereits seit 14 Jahren.

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Mirsada Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Mirsada
Gast
Mirsada

Hallo Tiggi, herzlichen Dank für den umfangreichen Guide. Habe lange nach einem gesucht in deutscher Sprache. Bei Simone habe ich in einem recht neuen Video gesehen, man könne am Anfang des Kampfes das Pet in eine Eisfalle pullen. Wenn man dann Simone entlang der Teiche kitet würde es nicht mehr hinterherkommen, wenn weit genug weg ist, sobald es frei kommt. Zudem seh‘ ich mich bestätigt eher mal den Survivalbaum für diese Aufgaben zu skillen. Herausforderung angenommen! Danke Dir!